xk. < 3 ti ■■'ZUfr ( -6z ) !(t Prctlosa, Zinn, recht schönes Tisch »und cossL-korcellain, Släserwerck, Spiegrll, Manns, Kleiöurr- in M,MLlsch?Ulld Bett keinen, foDcmn Bettwerck, Höltzerwerck, an Schränkten, .Canapées, Lische«, h, Stuhlen, Bettspannen mit auch ohne Umfangen und dergleichen mehr; Desgleichen Thüren, Fenster und R Orangerie, sluci; recht gute Weine, und wovon beydem BanderMeister Weymar die Proben, auch tt Spcdticationju haben stehen, gegen haare ediSmäßige Bezahlung, ausgenommen in keinen ! drittel, wie auch neuen 4 und i Alb. stücken, dur ch eine öffentliche Aucticn an den Meistbietenden verkauffc werden ; Wer t dämm etwas zu errlehen Lust hat, wolle sich jedesniahlen des Nachmittags um 2 Uhr, an Lestimmtea r Orte, cksiirdin. Cs d'enet aber zugleich zur Nachricht, daß die erstandene Sachen, an niemand ehender 1, als des andern Vormittags von 10 bis 12 Uhr, gegen die Zahlung verabfolgt werden können und auch gegen solche abgebohlt werden müssen, oder zu gewärtigen haben, daß solche des Nachmittags auf des ;( MD Gefahr, wiederum auegebolken werden. » ii) 3n Nro 677. vor der Fuldedrücke,wrid in der Englischen.Sprache, von 4 bis 6 Uhr Nachmittags, !»- . fonnation geneben urd Vormittags offerir! der selbe, ausser dem Hause zu >n 5 ormiren. Wer darzu Lust hat, , kan sich dast!bst angeben. , ir) Es hat des commissario Albus Ehefrau, Ihres alhicr in der Unterneustrrdt gelegenes Wohnhauß, zwi» schrndenen Köl ler schen und Hellmutischen Erbe» gelegen, um eine gewisse Summa Geldes ver kauft. : Wer nun etwas znp ülrndrren, !dernader)Raufferju seynveimeynet,wolIesichZeitRechlens melden. 1 7z) Erhaben die Rungsich. E d.n, ihr auf dem Löpfenmarckt, zwischen Bonifacms Knauer und der Mwe Sängerin, gelegenes Wohnhaus , wie auch einen Garten tm Frantzgraden, an dem Kaufmann /M von Rehden , gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkanffr; Wer nun etwas daran zu sor* dem oder naher Käuffer zu seyn vc meinet, kan sich ZeitRechtens melden. 14) Mr P. Labruni, sind gute F antzösische Zwetschcn oder «ies prunes de St. Catrine, zu bekomme». 15) Aus der Obeineuttadt, tn der Apoihecke zum Weisen Schwan, bey Hrn. Hundeermarck, sind alle-icy- Svrm gautz frische Gatten Saamen, sowohl Holländischeund.Braunschweiger, als Crfurrher zu haben. 16) Bey dem Handelsmann Hr. Glimmet, auf dem veder ma-ckc, sind wieder frisch angekommen, Diverls <Borten recht guten Braun schweiger und Hollàndi'chen Pflantzen und Garten Saamen, wie auch Hollan- dische Zucker. -Erbsen, und um civilen Preiß zu haben. r?) Bey dem Gärtner Graßmeder, unterm Weinberge, sind SpargemPflantzcn, ivo stück vor i6Albus zu haben. IX Smnbfce, so in Lass!, vom 24. bis den 28 rNartu inc!. angekomrnen. Den24ten Möll-n»Tdor: Hr. General Major von Offenbach von IhroHochf Durch!, des ErbprintzenCavat, lene Regiment, log in Stralsund. Hr. Major von Harstall und Hr. Lieutenant von Donop, vom nein, lichen Regnn. log. rm Schwartzen Adler auf deu; Marckt. Holländischer Capitain Hr. von Bests und Hr. Lieutenant von Belianche vom Waldeckischen Reg. log. in Stralsund. Den azten NeueThör: Hr. Lieutenant von Leliva vom zten Battaillon Garde, log. in Stockholm. Den 26m Neujlädter-Thör : Hertzogl. Braunschw. Herr Geheimdde« Rath von Der Licke und Herr Hof- Rath von Lichtenstejli, log. im schwartzen Adler auf dem Marckt. Den 27m Minderqer Thor : Ihro Durch!. Printz Wilhelm von Heffen-Philipsthal, log im Schwitzen Adler. Möller Thor: WaldeckischcrObnftl. Hr. von Minnigeroda, log. in Stralsund. Den 28'en Weinberaer:Thor : Hr. Amts Secretarirs Branmann von Marburg und Hr. Lieutenant Stau», vom GräsfendorsMen Regiment, log. im Schwartzen Adler aus dem Marckt. X Copiilntr, rn Lasse! , vom 25t:n tTCmtu bis ben iteti 2 iptill. Ist der GatNt'sousrGemkinde : Johann Jost Riefe, Soldat vom rödl.Leib-Infanterie-Rcgimcrtt, mit An ­ na Srrdluth Krugin, Wittib.