( r 3 > ) z) Es wollen die Hrn Vulcesi, ihr auf dem Leder, Marckt zwischen ihrem Nebenhauß und der Frau Günstin gelegenes Wohnhauß, nedst dem vorm Mvllerthor, vorne am Stein« weeg zwischen dem Vulcejischen Lehn- Garten und dem Kaufmann Brndernagel, und hin ­ ten amSeilerwecg an des Hrn. Geheimen - Rath 6«àus liegenden 4^Äcker 22 Ru ­ then grosin Garten verkauffen, und ist aus das Wohnhauß zu den 3522 Rthlr. alte Hessen Wehrung 522 Rthlr. mehr, und also 4000 Rthlr. und auf den Garten 922 Rthlr. eben gedachter Wehrung geborten worden. Wer zu ein oder dem andern Lust hat, kan sich bey dmensilbcn, oder bey dem Hrn. *£)of?Archivarius Jungmann melden 4) Es will der Silber- Diener Hr. Risch und dessn Ehe-Frau Ihre Vorder,und Hinter- hauß auf der Ahne, zwischen der Soldaten-Schule und dem Zager Lerch gelegen, ver ­ kaufen, und sind bereits 562. Rthlr. in edictmäßigen Geld darauf geborten worden. Wer nun ein mehreres zu geben gesonnen ist, kan sich bey dem Eigenthümer in der mittelsten Marcktgasse wohnhaft melden. s) Ein über 3 Acker grossir Garten auf der Höhenwinde ist zu verkauffen, und sind be ­ reits i2o Rthlr edictmäßig Geld darauf geborten. Der Verleger gibt Nachricht. 6) Es ist die Frau Cablnet-Secretariin Kannengiesserin, gesonnen, ihr aus dem Pferde- marckt gelegenes Brau-und Wohn-Hauß, zu verkauffen und sind bereits 1852 Rthlr. alter Hessen-Wehrung daraus geborten worden, und kan auch ein Capital darauf stehen bleiben. Wer nun ein mehreres zu geben Lust hat, kan sich bey ihr selbst melden. 7) Es wollen des Lom-tz Kirchners Erben, ihr in der untersten Schäffergasse, zwischen dem Schreiner,Meister Buchart und Arnhold Weich, gelegenes Wohnhauß, ingl. 2 stücker Land, vor dem Möller-Thor, eines an dem Beckermeister Althof, anderes an dem Schrei ­ nermeister Adam gelegen, verkauffen, und sind überhaupt 1622 Rthlr. Franckfurter Wehrung daraus geborten worden. Wer nun ein mehreres zu geben Lust hat, kan sich in der Möllergasse , bey dem Lohgerber-Meister Hnacke melden. 8) Es will der Sattler Mstr. Christman, auf der Obcrneustadt, als Vormund seiner Cu- ranbin Wohnhaus auf der neuen Bleiche zwischen des Huhtmacher Köhlers Gar ­ ten, und der Herrschafftl. neuen Bleiche gelegen, an den Meistbietenden verkauffen, und sind bereits 312 Rthlr. edictmäßig Geld darauf gedotten worden. Mer nun ein mehreres zu geben willens, kan sich bey dem Vormund melden. 9) Es soll des siel. Pfarrers Ehren Kannengieffers zu Großallmerodakloöo dessen Wittib ihr dasäst an der Landstraffe gelegener Garten, ex oiHcio an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun solchen zu kauffen Lust hat, der kan sich Donnerstag den i6ten Zuniischmskünstig, als hierzu anberahmten Licitations- Termin auf hiesigem Land-Ge- richt als verordneten Comm-ssum angeben, und sein Gebott thun, wird Ihm sodann Kauff gestattet werden. Cassel den Neu Märtz. 1763. Fürst!. Hessisches Land-Gericht daselbst. 10) Nachdem zum öffentlichen Verkauf des dahier vor dem Wehlheyder Thore gelegenen zu des siel. Hrn. Ellenberger Verlassenschast gehörigen Gartens Terminus auf Dienstag, den