( 997 ) fett ; Wer solchen eingethan oder Nachricht davon geben kan, wolle es dein Eigmchm mer oder aber dem Verleger dieser Zeitung, gegen ein gut Trinckgeld, melden. 4) Es hat der Handelsmann Herr Valentin Simon, sein Hauß, in der Alten-Neustadt auf dem Kirchhof, zwischen dem Kauffmann Hrn. Bornmann und der Wittib Knochin, gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkaufft; Wer nun näher Recht zu haben oder was daran zu pratendiren hat, kan sich Zeit Rechtens, melden. s) Inder unterstenZiegengaffe, bey Hrn. Bindernagel, seynd frische Maronen, dasIPf. vor 8 Albus, zu haben. 6) Bey der Frau Postmeister Reinück, sind gute 48k. Niersteiner, Rüdesheimer, Lauben- heimer, und Hochheimer 17260. Weine, Stück und Ohmen-weis, zu bekommen. 7) Es ist vor einigen Wochen, eine mit Silber beschlagene und mit Gold ausgelegte Piffehle nebst der von blauen Sammet und mit goldenen Tressen besetzten Hulffter-Kappen, dem Hrn. Chev. d’ Ampoignc, OfHcier bey der Garde Françoise , zugehörend, verlohren gan ­ gen: Wer nun solche gesunden, beliebe sich bey dem Buchdrucker Mr. Estienne, auf dem Marckt wohnhafft, zu melden, und das darauf gesetzte Kecompem à 100 Livres, gegen Herausgebung genannter Pistohle,adzuhohlen. 8) Es ist den 13 buju5 zu Nachts, dem Einwohner George Koch, zu Usbach, Amts Lan ­ deck, bey denen frantzösischen Meehl Wagen, bey Mellrich, auf dem Wege von Mar ­ burg nach Cassel, ein Schweiß-Fuchs, welches eine Dtuthe, loßgerissen und dahero ent ­ lausen. Wer nun besagtes Pferd eingethan oder Nachricht davon geben kan, wolle es dem Eigenthümer oder aber dem Verleger dieser Zeitung, gegen ein gut Trinckgeld, melden. 9) Bey Hrn. Hagen, in der Buttischen Erben Behausung auf dem Graben wohnhafft, sind noch weisse Wachs-Lichter, entweder zu48 8ou§, in Französischen Laubthalern und neuen Louisd'or, oder aber zu 1 Rthlr. 2 Alb. 8 Hlr. in halben Gulden, zu haben. jo) Es wird hierdurch bekant gemacht, das alhier am Posthause, in des Hrn. General Wolffs Behaus'.'ng, in Nro 369. viele verfertigte Moscowitische Peltz - Waaren ange ­ kommen und um billigen Preiß zu haben seynd. n) Bey dem Franckfurter Bierbrauer, sind verschiedenerley Sorten Rhein-Weine, Ohm- und Stück- weis, zu verkauffen. 32 32) Nächstkünfftige Ostern 1761 wird eine Etage auf hiesiger Ober-Neustadt, bestehend, zum wenigsten in 4 Stuben mit Ofen, Schlaf- Speise-und andern nöthigen Kammern, sodann, Küche, Keller, wie auch verschlossenem Platz zu Holtz und Kohlen, vor eine stille Haußhaltung zu miethen gesucht. C ca 3 13 ) Ein