&u3 ( 90 ) lassenschafft verabfolgen zu lassen ehe und bevor er würde gezeigt haben, daß keine meh ­ rere Erben die mit ihm ein gleiches Recht hätten, vorhanden wären, mithin uns gezie ­ mend ersucht haben wollte, sämtl. etwaige des defuncti Johannes Ifflands in gki- chem grad mit ihm seyende oder nähere Anverwandten, edlÄstker auf einen gewissen term. zu ciüren, und Wir dann sothancm Suchen dekeriret, auch des endes term. ».uf Dienstag den 8ten c. ein vor allemahl bestimmt und anberahmt haben; daß Wir dannenhero den-oder diejenigen, welche an bemeldeten Johannes Ifflands Nachlassen- schafft aus vorbemeldeten Fundament einige Ansprache zu haben vermeinen hiermit da ­ hin vorladen, daß sie in obbestimter Tagefahrt in Persohn oder durch genugsam Bevoll ­ mächtigte vor uns erscheinen, und sich wegen ihrer -Lerwandtschafft mit mehr, besagten Johannes Iffl nd, der Behör legiümiven, darneben auch falß sie nicht in Person erjcheinen, beglaubte Bescheinigung, daß sie noch am Leben seyen, beybringen oder aber in Entstehung dessen gewärtigen sollen, daß vorerwehntemKauffmann, Valentin Baadenhausen, das gebethene Obrigkeit!. Attestat , daß er des Dtfuncti Testatoris, Johannes Ifftands, alleiniger nechster Anverwandter ftye, ausgefertiget werde, big. Cassell den iStenFebr. 1759. II. Citatio Creditorum, j) Nachdem zu Fortsetzung in des Leinen-Färber, Geschwinds, Concors - Sache, terminus auf den ryten bujur anberahmt worden; Als wird solches denen fstiitfl. Credkoribus hier ­ durch bekandt gemacht, um alsdann auf hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher ZeitMor- gens 9 Uhr zu erscheinen und was sich gebührt, zu verhandeln. 2) Nachdem von Conrath ^chmagoldt von Sandershausen, die noch rückständigen Kauf. Gelder, wegen der erkaufften Leonhardt Mergarthischen Güther daselbst, ohne Anstand abgetragen werden sollen; Als wird denenjenigen, welche etwa daran eine gegründete Forderung formirm können, befohlen, in dem desfalls anberahmten Termins auf Montag den 2ten Äprill bey Hochfürstl. Landgericht alhier, sich fogewiß zu melden, und ihreFor- derungen anzugeben, als zu gewärtigen haben, daß sie weiter nicht gehöret, sondern sol- che.Gelder unter die übrigen Credkom vertheilet werden sollen. Cassl den isten Martii *759* Xürstl. Heßisches Land-Gericht daselbst. Hl. Sachen, so ausserhalb Cassel, zu verpachten seynd. l) Die Curatores ad Utes, Adv. Geiie tlttb Advocat Schosdde Curat, nomine derer Momber- gischen und Reymöllerischen Erben, wollen die zu Castell und Gudensberg gelegene Neue Herberge bey Holtzhauscn, cum xerüvemns & juribus, an den Meistbietenden, Montag den 2ten April auf 3 Jahr, aufs neue, verpfachten. Wer nun hierzu Lust hat, kan sich Montag den 2ten April aus der Neuen Herberge, einfindcn, und von denen Cumo- yibus die weitere Condition« mündlich erfahren. Gudensberg den 26ten Februar 1759. 2) Dem-