<Lá 3 C ni ) 4) Nachdem das cus hiesiger Ober-Neustadt, zwischen denen Fabriquanten Hrn. Landre, und den?« Weymartschen Erben, belegene Pfanukuchische Haus, um eine gewisse Summa Geldes verkaufft war. Len. so wird solches zu dem Ende bekandt gemacht, damit diejenigen, welche das näher-Recht zu exer- ciren. Dfcev sonstige Pretensiones daran zu machen ve>meylun sich desfals in Zeit Rechtens melden können. 5) Es wollen des secl. Hrn. Geheimbden Kriegs Raths Geheben, hinterlassene Erben nachfolgende ererbte Kuxen v rkariffen: als i) Eine Kuxe, die Güte des Herrn, gibt Quartaliter 12. Species 2lü?lr. Au'deutde. 2) Ein vrrti. Kux, Kranich Quartaliter i. Species Rthlr. z) Eine Kuxe, Silber- Scegen stehet im Freybau. 4) Eine Kuxe, neuer Berg-Stern. Wer nun solche zu kauffea gemittet ist. wolle sich bey besagten E-ben melden.^ 6) Er wild brelMll bekandt gemacht, an alle diejenigen welche Lombard Acticn besitzen, es seyen alte oder neue, daß wo ferne sie die ver fl?ßneEinjährige Interesse zwischen hier und demizten zukünftigen Monat!» April nicht abholen, gedachte Actien e 3 seyen alte oder neue, ihnen hiermit aufgekündiget werden. 7) Dr Becker 'Meister, Philipp Werner, hat sein Hauß am Steinwege, zwischen dem Becker-Meister, Wñrtz, und dem Strumpfweber Helmnth gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkaufft; wer mui etwas daran zu pracendiren hat, kan sich Zeit, Rechtens melden. D Bey dem Aporhecker Qu ans, auf der Französischen .'Neustadt, sind allerhand frische Holländische und Eifurther Garthen Saamen , auch Cvprischer - und Englischer - Blumen - Kohl > und Italiänischer Broccoli -Saamen, allezeit um einen billigen Preiß, in guten rentablen achten Sorten zu haben, 9) Hinter dem Marstall, in des SpochrerCIaosscn Behausung, sind wiederum frisch angekommen dreyerlerr Sorten fein Franckfurther Spell-en-Mehl, von der ersten oder feinsten Sorte, 18 Pf. vor r Rthlr. von der zweyten Sorte, 21 Pf. vor 1 Rthlr. von der dritten Sorte, 24 Pf. vor r Rthlr. und fein Franckfurther Grieß'Mehl, 20 Pf. vor i Rthlr. Dieses alles ist jederzeit Malter-Weiß zu bekommen. 10) Es seynd in der Wildcmanns- Gaffe, in dem engen Gasigen beym Schreiner-Meister Beisheim, etliche Sorten englische Stühle, 6s«napLer, Tische, Arm-Stühle, Commoden, Eomtoirs, und mir Spa ­ nisch - Rodr geflochtene Stühle, um einen billigen Preiß zu verkauffen. 11) Beo dem Siechenhofs Verwalter Hrn. C:ug, seynd etliche 20 Vierte! Hafer gegen cdietmaßige Bezahlung zu verkanffen, haben also diejenige, welche solche zu kauffen willens, daselbsien sich anzugeben. 12) Ein gut Clav-cymble, mit drey Zügen, wird zu kauffe» gesucht. i z) Es hat jemand 20 Steige, fein 4 und 6 vrtl. breit, vhngedleichten Leinwand zu verlassen. 14 Ingl. hat jemand 4 erserne Hanauer Sttumpfweber,Stühle, welche noch in gutemStande, zu verlasserr. 15) Es seynd ein paar Kutschen-Geschirre, mit Zäumen, desgleichen ein meist neuer Reith-Sattel, mit Zugehör, wie auch eine gelb Sammete Chabetaque, und Pistol-Hulsster, reich mit Silber gestickt, um einen billigen Prriß zu verlassen 16) Es hat jemand von seiner Graß Blumen Flohr, so in mehr als rzo. Sorten bestehet, worunter sich verschiedene schöne gelbe Sorten befinden, z bis 400, Stück, und;war8 Stück, vori Rthlr. vorjtzo, oder in der Flohr, zu verlassen , und sind solche bereits in Töpfen, uod recht gute Erde eingesetzt. »7) Jnql. hat jemand eine Tiehlen-Wand, nebst 10. Standern, und eine beschlagene Thüre, zu verkanffen. 18) Es verlangt jemand eine Garten Waltze zu kauffen, welche noch in brauchbarem Stande ist. 19) Auch hat jemand eine Quantität Buxs-Daum zu verlassen. Der Verleger giebt Nachricht. Vil. Gelehrte Sachen. i) Bey dem Buchdrucker Herrn Estienne, ist gedruckt nnd zu haben: vier predigten r von der Wie ­ dergeburt , bey der Evangelisch - Lutherischen' Gemeinde zu Cassel, gehalten, von dessen vormahligen Lehrer, v. Ioh. Jacob plitt, in 4W a 4 Batzen. viii Fremde, so in (Lasfell, vom 2s. bis den g i. Martü !ncl. angekomen. Den 25. Weinberger-Thor: dr Major von Röding, von Borcken, log- in Stockholm. Den 26. Möller-Thor: Dr. Doctor Stahl, und Hr FehndrichBuch, von Carlshaven, paßiren durch. Den 27. LIeue-Thor: Studiosus Kraffk, von Marburg, log. in Stockholm. Moljer - Thor: Hr. kro 5 eEor Schlag, selb 2 von Linden, log. eben daselbst. Kaufmann Lotz, von Bremen, log. im schwär» tzen Adler auf dem Marckr. Den