4# (226) Mit. Holtzhauffen gelegen, mit deren zubehörung, nebst |. Huste Land, 18. Acker Erd-Land, z.Pferde und dem Acker, und Fahr-Geschirr, soll Montags den 2Z.Aug.2c.alS m rermino l.icitarioni5 ex ollicicr vertäufft werden. Wer nun nun darzu Lust hat, kan sich in sothanem Termin beym Ambt ju Gudensberg rinfindrn. а. ) Nachdem auf deS Hanß Curth LißbergS;u Helmsbauffen in nechst vorigem !744ten Iahr ex officio zu seylem Kaufproc!»mirce Güther, der Tasthalter Andreas Schmidt zu Melsungen zuletzt am ri.Zunii 5vo.Rthsr.gedotten hat; So wird aus bewegenden Ursachen das weitere auff- und abbiethen ge- gestattet, und kan sich derjenige, so ein m.'hrers geben will,in Rermino FreytagS den i * .Iulii beym Ambt zu Felßbrrg angeben und fein Gebot thun. z.) Der Citronen,Mann Johannes Grimm will feine Eck, Behausung vorder Fulda-Brücke gelegen, verkauffen. Wer darzu Lust hat, kan sich bey ihm angeben. 4.) AufdeS perrr»l)u!er Monsc, Beneze Behausung in der untersten Trusts,Gas, se gelegen, seynd nunmehro; fO.Rthlr.grbottrn worden. Wer ein mehreö zu geben gesonnen, kan sich bey denen Gebrüdern melden. II. Sachen / ss in und um Cassel zu vermrehten seynd. i.) Allfdir Ob» > Neustadt in der mittelsten Stkassi I» des Deckers Meister Buchs Behausung kan eine Stube und Küche Monathlich bis Michaelis vor eine einzele Person bezogen werden. r.) Zn der Mittel-Gaffe in einem Hause kan man einen Keller zur miethe de, kommen. Beym Verleger ist nähere Nachricht zu haben. 3. ) Zn der Frau Lichtenstrigrrin Behausung auf dem Brinck seynd einige Loge- meiner zu vermirthen , und auf Michaelis-Tag zu beziehen. 4 . ) In der untersten Fulde,Gaffe in der Madam* Dufais Behausung, ist die rte Etage bestehend in einer Stube, Cammer und Küche, wie auch platz vor Holtz zu legen, auch auf Michaelis,Tag zu beziehen. Hinter dem Rath, Hause in dem Cofensischen Erb-Hause an der Wittib Frau Zdain gelegen, ist die oberste Luxe gantz zu vrrmiethen. б. ) Zndrporrrsterr Gaffe steht an einen gelegenen Orte die dritte Luxe zu vermey,