4-s 090 ees- /. vor dem Möller,Thor bey dem Löwer-Hause, wie auch einen Garten im Frarch Graben'an Herr Knobel und denen Jbaischen Erben, desgleichen einen halben Garten im Mittelwege an denen Schwedischen Erben gelegm, an den Meist- H bietenden verkauffen, wer auf rin oder ander stück zu bieten lust hat, kan sich bey der Verkäuffel in angeben. 2.) Es wollendes Beckers Mstr. Johann Wilhelm Zahns Erben ihre auf dem Enden-Pful zwischen Mstr.Martin Triep und Mstr. Johannes Koch gelegenes Haus Wie auch ;.) HerrMaximilian Henrich Schleim Goldarbeiter, seyn Haus aufdem Marckt zwischen dem Schumacher Mstr.Kcßler und den Bögehoidischen Erben gelegen verkauffen, und sevnd bereits 6Oo.Rthl.daraufgebotten worden: 4) Es will des Herr Bereuter Juncks nachgelassene Wittib ihr Haus in der O- bersten-Gassen gegen demHoSpital über nebst einemGarten aufderHöhenwinde gelegen verkauffen, und feynd albereitSauf das Haus iooo. Rthtr. gebotten worden. Wer ein mehrers zu geben gesonnen, kan sich bey denen Verka'ufferen angeben. 5.) Mstr. Stephan Heyne nachgelassene Erben wollen ihre Eck Haus auf dem Pferde Marckt an Herr Archivario Poppen gelegen verkauffen, worauf bereits ifOO.Rthlr.gebottenworden, wer.ein.mehrerS bietenwil kaneö bey dem Herr Rudolph anzeigen. 11 . Sachen/so in und um Cassel zu vermichten seyn- ft) Die Frau Holmannin auf derFrantzösischen-Neustadt in der Breyten-Stras- se hat die mittelste Etage bestehend aus Stuben und Lämmern, item eine Küche und Stall vor 2.Pftrde aufMichaliS-Tag zu vermiethen. Wem damit ge- dienet, der kan sich daselbst melden,und den Augenschein einnehmen, r ) Hinter dem Marstalle in der Frau Schönick'eln Haus, ist im zweyten Stock- werck ein Losement zu vermiethen. Desgleichen ;.) Auf dem Töpffen-Marckt an einem gelegenen Orth in einem Hause in der untersten Eragei.Stube, i.Cammer, i.Küche und Boden , welche können so ­ gleich bezogen werden. *.) Aufdem Marckt an einen gelegenen Orth seynd in einem Hause fragen auf MichaliS zu-verhauren. Der Verleger gibt nähere Nachricht: 50