-"W c n ) d se,4O.Atk)l. 4 ] AüffdenAcker Wiesen vor der Neustadt am koSstege^o.Rchk. 5. ^ Auff die Wiese vor dem Müller Thor der Baumhoff, 1 v. Rthl. 6.] Auff fünffviertel Acker Wiesen vor dem Müller Thor bey9riedcr-Vîllmer,i20.Rshi. 7.1 Auffdrey viertel Acker Land vor dem Müller Thor auff dem Wartebergt, i f.Rthl. 8.] Auff r.Acker Land vor dem Müller Thor an Herr Aldus 20. Mthl. 9.Z Auffr.und ein viertelAcker Land vor derNeustadt am Crrutz, 15. Rthl. lO.HAuffeitt halben Acker Land auffdem Forst stoffend,i z.Rthl. n.^j Auffein Acker Landvor der Neustadt am Stegr-Weege,io Rthl. 12.] Auff 6. und ein viertel Acker Land vor der Neustadtan dem Lindenberge, 2 s.Rtyl. Wer ein mchrers zu geben gestnnet, oder von den übrigen Stücken noch ein oder des andern zu kauffen willens, kan sich bey Herr Procurator Heileman als hierzu bestellten blanäatatio angeben. 7 ) Einen Garten , unterm Weinberg an der Zwehren-Strasse, nebstdarinste- hcnden neuerbautem Haus, welches mit einer Schenck-(.'oneeMon versehen,ist zuvrrkauffen , Jmmittelst srynd darin oben eine Stube, Cammer und Küche, nebst dem halben Garten zu vermiehten. Wer nun solches zu kauffen, oder zu miehten Luft hat, kan sich beydem Silber-Diener Herr Daniel meiden. Ml. Sachen/ so in and am Laffel zu vernichten seyn. ,.) Meister Buchert^ Schreiner auff dem Graben, chat in seinem Haus die au und zte Etage auff Ostern zu vcrhäuren. 2. ) Inder Mtttel,Gassen in Herrn KayserS Haus stehet die unterste Etage für einen Brauer zu vermeyern, man kan auch in der 2ten Etage ein Logement, und hintenaus im ;tm Stockwerck ein à gegen billigen Zins haben. 3. ) Der HoffSattler Herr Oehlhans in der Mittel-Gaffen hat emxlsisierlich Logiment auffdem Hinter,Gebau mit einer Cammer und verschlossenen Küche, auch zwey große Bohlen Boden, Frucht zuschütten,oder Maitz darauffzu ma ­ chen , desgleichen „ ÄI „ . 4. ) Hat er noch ein Logiment bey der grossen Krrchen im zten Stockwerck mit 2. Cammern, Küch und Gang zu vermiehten, können sogleich, oder auff Ostern bezogen werden. 5. ) Es wollende Herrn Vulteji ihre vor der Alten-Neustadt bey der steinernen Brücken auff dem Weg nach der Pulver-Mühlen habende zwey Garten, wie auch einige StückerLand, in ihrem gleich an obgedachter Pulver-Mühle gele ­ genein Garten vermiehten. Wer zu einem oder andern Lust hat, kan sich bep denenselben melden. 6. ) Die Frau Pritzko hat einen Garten vor dem Toden - Thor zwischen Mei ­ ster Caffrlman und der Frau Schmittin gelegen , zu verzinsen. Wer darzu Lust har, kan sich bey derselben in Herrn Kasten-Schreiber Knieriemö Be ­ hausung melden. Ä 2 7 .)DeS