Eimelrod 49 Tympanon-Relief am Portal der Nordseite des neuen Turmes wiedervermauert. Ls Taf. 17» befand sich urspr. mit der Vorderseite nach unten als Stufe am Eingang des alten Rirch- turms. Nlaterial weißer Sandstein. Maße H. 0,57 m, Br. 1,25 m. stuf der rechten Seite ein Stück des Bogenfeldes von 0,25 m neu ergänzt. Flachrelief. Darstellung: Lhristus thro ­ nend mit segnend erhobener Rechten. Die linke Hand ist auf ein Buch gestützt. Darauf die Buchstaben rrr> -r-p Ruf der linken Seite ein Mann, der Lhristus ein Tier (Opfer ­ lamm?)^!- _Ax. L/\j bringt. Rechte Seite unbearbeitet. 2. h. 12. Jh. Inneres. Saalkirche mit rundbogiger Holztonne, diese verbreitert, mit quadratischer Leisten ­ teilung, weiß gestrichen. Die Fenster in Schräglaibung. Fußboden aus quadratischen Granit ­ platten. Der Rltarplatz durch Hinzunahme eines rundbogig überwölbten Teiles vom Turmraum nach Westen chorartig erweitert, um eine Stufe erhöht. Die Wände geputzt und geweißt. Ausstattung. Rltar in Blockform, h. 1,40 m. Unterbau gemauert und verputzt, als Deckplatte Grabstein mit unleserlich gewordener Umschrift aus dem 17./18. Ih. l. fj. 19. Ih. Ranzel aus holz, mit Schablonenbemalung, h. 2,90 m. Rlt ist nur der fünfseitige Ranzel- Korb mit oberen und unteren Rbschlußprofilen und Blendfüllungen. Ruf dem unteren Rbschluß- profil eingeschnitzt „1697". Taufe aus Sandstein, gestrichen, h. 0,80 m. Rchtseitige pokalform, Fuß fehlt. 17. Ih- Empore, gestrichen. Ruf verputzten Steinpfeilern. Brüstung mit unteren und oberen Rb ­ schlußprofilen und eingelegten Rechteckfüllungen mit Deckleisten. 1. h. 19. Ih. Erucifixus aus I70I3, Bemalung neu. h. (Eorpus) 0,90 m. 17. Ih.