4" Ms. Mus. 262.26 40 Ms. Mus. 262.24 Hugo Staehle: Ouverture e-moll Autographe Partitur - 28 Bl - 26,5 x38 - Kassel - 1842 Manufakturiertes Notenpapier, 16 Systeme; Reste einer originalen Paginierung, meist abgeschnitten, woraus zu schließen ist, daß das Einbinden später stattgefunden hat; Foliierung modern I.1-27, Bl I und 27 Vorsatz und Nachstoß - weinroter Pappband mit Lederrücken; auf dem Vorderdeckel in Goldpressung Ouverture componirt von Hugo Stähle (I); auf dem vorderen Spiegel Nr. 67; auf dem hinteren Spiegel Zuerst aufgeführt in Cassel, den I3. März 1844 (6. Abonnementsconcert). 1' Ouverture componirt von Hugo Staehle. Cassel 1842. Zuerst aufgeführt, den I3. März. 1844. im Hoftheater zu Cassel (6. Abonnementsconcert) (Leitung Louis Spohr). i Papiermarke wie 262.5. Vorsatz und Nachstoß ebenfalls holländisches Importpapier heraldische Lilie mit Ge- genmarke VAN DER LEY Huoo STAEHLEI Ouverture (e-moll) Besetzung: 2 Flattti. 2 Oboi. 2 Clarinetti in A. 2 Corni in G. 2 Corni in E. 2 Fagotti. 2 Clarini in E. Timpani. 3 Trom- boni. Str. 40 Ms. Mus. 262.25 Hugo Staehle: 1. Symphonie Autographe Partitur - 90 B1 - 27x23,5 - Kassel - 1844 Handrastriertes Notenpapier. 16 Systeme: Paginierung original 3-179. modern 1-2. 180 - zahlreiche Korrektu- ren. Taktstriche ohne Lineal gezogen. Rotstifteinträge von Spohr? - blauer Pappband mit Leinenrücken: auf dem Vorderdeckel Titelschildchen Döring (7) und Bleistiftnr. 33. S. l I. Symphonie in C-moll von Hugo Staehle. Partitur. Cassel 1844. 1 S. 2 Zuerst aufgeführt, den I8. Dezember 1844 im Hofrheater zu Cassel (2. Abonnementsconcerr) (Leitung Louis Spohr) Hugo Staehle. Weitere Datierungen am Endedes 1. Satzes (S. 67) 3. 6. 44.. des 2. Satzes (S. 91) 3. 7. 44. des 3. Satzes (S. 121) I9. 7. 44. Huco STAEHLEI Symphonie Nr. 1 c-moll Largo (M. M. J: 66). Presto (M. M. J. 1: 120) - Scherzo (M. M. : 112) - Adagio cantabile (M. M. J: 54) - Finale. Allegro con brio: Besetzung (der Partitur folgend) Tympani. 2 Clarini. 2 Corni. 2 Flauti. 2 Oboi. 2 Clarinetti in B. 2 Fagorri. 3 Tromboni. Violini. Viole. Violoncello. C. B.: Für die Aufführung wurden (auf Vorschlag Spohrs?) die Sätze 2 und 3 vertauscht. Im Adagio findet sich S. 105-108 ein mit Rotstift geschriebenes Vi-de. Die wegfallen- den Bl wurden gefaltet und mit einer Stecknadel fixiert. 40 Ms. Mus. 262.26 Carl Maria von Weber: Jubel-Ouverture (Fragment) Partitur - 1 Bl - 16x21,5 - Kassel - um 1840 Handrastriertes Notenpapier. 10 Systeme. Vorderseite Partitura. Rückseite H. Staehle.