m o m m Hit) Casselisches Maaß. Ferner kt) Juden » SchutzgUder iz Rkhlc 24 Aldus, auf weichem allen weiter Feine* Abgaben haften, als die Ritter« steuren und der Beytrag zu Un ­ terhaltung des Justiliarü, För ­ sters und Gericht oieuerS, wie alles dies nach ernem aus i>m bisher geführten Rechnungen formirten Auszug, weicher auf Anmelden mitgetheilt, oder irr» LmkarionS - Termin dey unler- xerchn^tem Commissarlo einge ­ sehen werden kann, mit wehre« rem sich er giebt, uny w rden HO außer diesem von den Hinker^ßn der Ger chtö- droischatten Ha» d » und Spanndienste zum Gulh gUrrstet, auch nimmt' IV) dir Cranziiche Curator die Jagdgerecht«.ckeit gegen die übrige- Güihe>btsitzek noch in Ampr^ ch Kaafl ustrge mögen sich daher bkmeidctkn Lages auf dltfigie Regierung vor unterzeichnetem Cammlssalio angeben, und so ­ dann nach zu ProwcoS gesche ­ henen wriieren Erklärung in dem angefeilten Termin des alsbal ­ digen Zuschlags gewärtigen. Cassel den ,4 Sept. »804. W. Rüppell .Mast Auftrags. Das auf den 1 4ken dieses eitu fallende hiesige sogenannte Gal ­ lus Markt «st wegen der eintre, tenden jüdischen Zeyertage auf Montag den r»ten ezusä. ver» legt worden. Welches zu je- dermans Wissenschaft bierdurch bekannt gemacht wird. Sach ­ senberg den 2 October 1805. 0 vmMilIarm§, Bürgermeister und Rath daselbst. G. W. Cuntzr. I- Whle, UiSmnw ES ist zu geschwinderer Be ­ förderung der Passagiere und Paquete di. E'nnchtung gUrof« f«n worden , daß die vom rten Ocrober bis zum iren Aprn an« haarende einmalige wöchentliche PvstLSgeklfahrr, stan deö Mon- tugS von nun 00 jedesmal den Donnerstag vor sich gehen soll. Dem Publicum wird diese an ­ geordnete Abänderung daher mit dem Bemerken hierdurch bekannt gemacht, daß die Pa- quete Donnerstags Morgens spätestens bis um n Uhr auf hiesigem Post - Eomtoir abge ­ geben werden, auch die Passa ­ giere weiche mitfahren wollen, sich in der vorgeschriebenen Zeit einschreiben lassen müssen; und werden bis zum nen April, des Sonkags die etwa zur fahren ­ den Post auszugebenden Sachen schlcch-