266 sich also diejenigen-, welche zu Zuschlags gewärtigen. Menge- solcher P-;cht Lust haben, an- rmghausen den 5. August 1795. brmeiveken Tage Vormittags um 9 Uhr auf hiesigem Rath- Lommillarias, Burgemeister Hause etnsinS'w, ihr Geboth uns Rath daselbst, thun, und sich nach Befinden des I. F. Scipro. C.P.Esau. . WllffMBM HI —IWIIIIW 1 Ueber die Benutzung der Haute von zahmen Schweinen. (Beschluß.) ^st aber ein Theil davon de- zu allerley Geschirrzeug und be ­ reits abgelöst,. so kann zu Er- sonders zu Stiefe-n und Schu« schwerung des Raumes die hen, die Wasser dalten. Und schon leer gewordene Haut zu- was kann dem Landmann und fammmgerollt, oder über vre seinem Gesinde, weiches so viel- noch übrige volle Speckseite fälkig ,n Koth uno Wasser auch gezogen, und mit und auf den w der kältern Jahreszeit Herum ­ ei gen dg dazu verfertigten gehen muß, für die Gesundheit Schneldebrete unter Schloß' dienlicher seyn, als Wafferstie- gehalttn werden. Von der leer ftln oder Schuhe, die keine gewordenen Speckseite aber kan Feuchtigkeit durchschlagen las- der daran sitzmgMebsneSp.ck sen, kragen zu können, in deren mit einem Messer oder einer C'mangelüng das weiiblrche Sch-ere, dergleichen m den Gesinde-öfters Noth lüdet, und Haushaltungen zum Abkratzen in ködtliche Krankheiten vec. des Mchls oder Teiges in den fallen muß, wenn es bey ge- Back.rögen gebraucht wird, wissen.Umständen keinen rrocf» abgekratzt nnd zum mannichfal- nen oder warmen Fuß haben trgen Küch ngebrauch gesamlet kann, und-sich doch nicht scho- werden. Ist nun die ganze nen kann. Sp reite leer, so hat man so- Wir haben Schweine von fort davon ohne alle weitere verschiedenen Farben. Um eine Umstände das beste fertige Leder derselben zu haben, kömmt e- ötif;