n ZA $. ZA Da indem auf den 9. dieses Jahrs anberaumt und haben- Monats zum Verkauf deS dem Kauflustige sich sodann frub ehemaligen Vorsteher Christoph Morgens 9 Uhr auf der Amts- Sch weins berg zugehörigen stube einzufirrden, und ihr Ge- Hauses in Uffeln,, angestande- both zu thun.. Korbach den 12. nem termino kein annehmliches Januar 1795. Geboth geschehen ist; So wird Aus Commißion Fürstlicher. anderweiter Verkaufstermin, Kammer. auf Freptag den 6. Febr. dieses, Giesecken. Daß im leztern Termin sich so Lust haben diese Mühle an niemand gemeldet der auf die sich zu bringen, sich alsdenn Geizmühle bieten wollen , so ist früh Vormittags vor hiesigem zu vorigem Ende anderwärtiger Amte «infinden. NWildungen rermilius licitationis auf den den rz. Januar >795. Dienstag den 10. Febr. anhero Fürstlich WaldeckischeS Amt angesezt und können, diejenigen,. daselbst., Rückständiger Rrzepturschick Ratbhause zur gehörigen Wor ­ den halber soll den Christian Mittagszeit einfinden — biethen Baxischen Erben dahier,, ihr und gegen ein annehmliches Wohnhaus und verschiedene Geboth auch als baldiger Zah- Gcundstücke in termino Mitt- lung im 20 fl. Fuß, ZuschlagS' wochs den 4. Febr. öffentlich; eewartigkn. Landau den 14.. verkauft werden. Kauflustige Jan. 179?. können sich alsdann auf hiesigem Der Magistrat daselbst.. Avertissement.. Ich bin Willens meinen am Lüsten dazuhaben folte, so bitte Maffenhäusrr Weg nebenHerr ich sich an mich oder auch anS Kellerm-isterKneuper gelegenen Jntellig. Comtoir gefälllgst zu Garten zu vermiethen, oder zu wendem verkaufen. Wenn also jemand G. F, Sonnemann.. Derc