1780.                                       Fahrt nach Quebec.
___________________________________________________________________________________

Juni           herumwerfen sollte. Verschiedene Schiffe drehten sich

                  hierauf gleich, der Commodore aber fuhr gerade

                  fort und that nach etlichen Minuten noch einen Ka=

                  nonenschuß. Dieses machte ein allgemeine Verwir=

                  rung in der Flotte, weil Niemand das Signal ver=

                  stand, und so segelte ein Schiff hierhin, das andere

                  dort hin, und warenin großer Gefahr auf einander

                  zu rennen, bis sich endlich der Commodore auch he=

                  rum warf. Diese Bewegung geschahe vermuthlich

                  aus Furcht vor dem Lande zu nahe zu kommen. Der

                  Wind wurde nun sehr heftig und der Regen so stark

                  daß keiner sein Bett trocken erhalten konnt.

den 6.ten    Die vorige Nacht um 1 Uhr drehten wir uns wieder

                  und segelten dem Lande zu, kurz nach Anbruch des

                  Tages aber kehrten wir wieder um, weil die Lively

                  nebst den 3 kleinen Kaufmannsschiffen vermißt wur=

                  den.