Raum überschreiten, und so schließe ich mit dem Wunsche, daß weitere Forschungen den Herrn Verfasser zu mehr allseitig besriedigeudeu Ergebnissen führen werden. «Ml« Gertaud. Roths Spezialkarte von Hessen-Nassau, Oberhessen, Vogelsberg. Westerwald, Taunus und L a h n t h a l. Tritte, gänzlich neu bearbeitete Auslage. Maßstab 1:200 000. Gießen (Verlag von Emil Roth) 1902. Preis M. l,50, ausgezogen ausLeinwandin EtuiM.3.—. Eine von 50 zu 50 m von tiefgrün bis dunkelbraun abgetönte Skala der Höhenschichten ergiebt ein überaus plastisches Bild der Landschaft, die vom Main im Süden bis Battenberg und Homberg im Norden auf dieser Karte dargestellt ist. Inmitten derselben liegt die von Süden nach Norden sich verengende hessische Senke, von der daS Lahn- und das Kinzigthal abzweigen. Östlich erheben sich Spessart, Rhön. Vogelsberg und Knüll, westlich Taunus und Westerwald. Die Aufführung aller Orte und Srtlich- Personalien. Verliehen: dem Postdirektor Buch zu Marburg, bisher in Bvppard, der Rote Adlerorden 4. Klasse. Ernannt: Regierungsrat von Engelbrechten bei der Generalkommission zu Kassel zum Oberregierungsrat in Bromberg; Landrat Lucke in Jnowrazlaw zum Regicrungsrat bei der Königlichen Regierung zu Kassel; Pfarrer Ni u h l zu Harmuthsachsen zum Pfarrer in Wasenberg; Rechtskandidat Freiherr von Stumm zum Referendar. Versetzt: Ober- und Geh. Baurat Thelen von Königsberg nach Kassel unter Verleihung der Stelle eines Mitgliedes der Königlichen Eisenbahndirektion; Land ­ rat von Baum dach aas dem Kreise Melsungen in den Kreis Burgdorf (Lüneburg); Regierungs- und Forstrat John zu Kassel an die Königliche Regierung zu Frank ­ furt a. O.; Amtsrichter Dr. Zeddies von Spangenberg als Landrichter nach Hanau; Bau- und Betriebsinspektor Hentzeu von Kassel nach Halle; Kreissekrctär Thamer zu Frankenberg in gleicher Amtseigenschaft nach Hersfeld. Übertragen: dem Regierungs- und Forstrat Heiners ­ dorff die Stelle eines Rcgierungs- und Forstrats lind technischen Mitglieds der Regierung zu Kassel; dem Ober ­ förster Kettn er zu Wünnenberg die Oberförsterstelle zu Ödelsheim. Überwiesen: der Direktor der Königlichen Baugewcrk- schule zu Görlitz Kunz den Königlichen Regierungen zu Kassel und Wiesbaden auftragsweise als Regierungs- und Gewerbeschulrat mit dem Amtssitze in Kassel; Landmesser B eh re iß zu Schmalkalden der technischen Vermessungs ­ inspektion für Kiautschou; Referendar Albert Brink ­ mann dem Amtsgericht in Hess. Oldendorf. In den Ruhestand getreten: Oberbaurat Ballauf in Kassel; Kreissekretär Heeg zu Hersfeld unter Bei ­ legung des Charakters als Kanzleirat. Geboren: ein Sohn: Dr. Ruschmann und Frau Margarethe, geb. vonKnieriem (Marburg, 19.Sep ­ tember); Dr. nied. Otto Eisenberg und Frau Bertha, geb. Baumann (Schweinsberg. 22. September); Ober ­ keiteu, Eisenbahnlinien, Landstraßen und Wege lassen die Karte als besonders brauchbar für den Touristen erscheinen. Jt, Gttd. Braun. Christophine, Schillers Lieb- lingsschwester. Ein Lebensbild. 192 S. Berlin (Verlag von Friedrich Stahn). Dieses neue Buch unserer durch ihre verdienstvolle Mit ­ arbeit au den litterarhistorischen Werken ihres Mannes (über Goethe, Schiller. Lessiug) bekannten Landsmännin ist der Lektüre sehr zu empfehlen. Christophine war Schillers älteste Schwester und an den herzoglichen Biblio ­ thekar Reinwald in Meiningen verheiratet. Nichts lese» wir Deutsche lieber als Biographien, und so bringt auch dieses Lebensbild nicht nur dem Fachgelehrten Material, sondern weckt auch um der Persönlichkeit selbst willen unsere Teilnahme. Es ist wirklich ein liebes Buch. Viel ­ leicht macht sich Frau Brau» noch einmal durch eine vollständige Herausgabe der zahlreichen Briefe Christo- phinens verdient. Das geradezu klägliche Papier macht dem Verleger wenig Ehre. Keidelbach. lehrer Wehmeyer und Frau Auguste. geb. Schäfer (Biedenkopf. 23. September); Albert Dettweiler und Frau Aennchen. geb. Prävnt pWintersheim. Rhein ­ hessen); — eine Tochter: Dr. Wigand und Frau Elisabeth, geb. Lühl (Clausthal, 18. September); Dr. med. Siebert und Frau Sophie, geb. Metz (Gurhagen, 22. September); Dr. med. Schaufler und Frau Gertrud, geb. Birken stock (Winterbach in Württemberg, 24. September); Pfarrer Theodor Sippel und Frau Hildegard, geb. Stengel (Tann, 24. Sep ­ tember). Gestorben: Steuereinnehmer a. D. C h. M ö l l e r. 70 Jahre alt (Bettenhausen. 13. September); Rechnungs ­ rat a. D. Adolf Luthmer. 80 Jahre alt (Kassel, 15. September); Fräulein Charlotte Schneider. 67 Jahre alt (Kassel. 15. September); Königl. Landgerichts- direktor Otto A h l e m a n n, 54 Jahre alt (Kassel, 16. Sep ­ tember); Rechnungsrat a. D. Theodor Feuerherd, 64 Jahre alt (Kassel. 16. September); Fabrikant Gustav Jaenemann, 46 Jahre alt (Kassel, 17. September); Fräulein Kathinka lc Noir (17. September); ver ­ witwete Frau Staatsrat Emilie von Dehn-Rotfelser, geb. Freiin von Wrede. 80 Jahre alt (Kassel, 19. Sep ­ tember); Landessekretär Th. Nassall, 67 Jahre alt (Kassel, 20. September); Frau Luise Klaunig, geb. K launig, 88 Jahre alt (Kassel, 20. September); Apotheker Dr. phil. Karl Haverbeck. 50 Jahre alt (Kassel, 24. September); Fräulein Elise Breiding, 71 Jahre alt (Wilhelmshöhe, 24. September); Vorsteher des Bürger- ausschusses Dionys Reit. 82 Jahre alt (Fulda, Sep ­ tember); Eisenbahilsekretär a. D. Rechnungsrat Adolph V i e h l, 78 Jahre alt (Kassel. 25. September); Privat ­ mann Hermann Reinhard, 66 Jahre alt (Wahlers ­ hausen, 26. September); Königlicher Baurat Fabrikdirektor Gustav L e i ß n e r (Kassel, 28. September). VG^ Aus die dem heutigen Heft von der N. G. Elwertfchen Verlagsbuchhandlung in Marburg bei ­ gelegte Empfehlung des Romans „Leute vom Burgwald" von unserem Mitarbeiter Valentin Traudt machen wir hiermit aufmerksam. Für die Redaktion verantwortlich: W. Bennecke in Kassel. Druck und Verlag von Friedr. Scheel, Kassel.