196 Der erhöhte Chor nebst Altar und die prachtvollen, von Mitgliedern der Gemeinde gestifteten Chor ­ fenster verfehlen ihre Wirkung nicht. Ganz be ­ sonders hervorzuheben sind noch die herrlichen Gaben zur Schmückung der Kirche, vor allem das von der Kaiserin geschenkte Kruzifix uebst Altar ­ bibel und ein schöner, von den Frauen der Ge-^ meinde gestifteter Altarteppich. Das dreiaktige Drama „Rachegeister" oder „Dämon unserer Zeit" von Ludwig Wolfs (Kassel) wurde am Stadltheater zu Bern in der ersten Juliwoche unter lebhaftem Beifall wiederholt zur Ausführung gebracht. U n i v e r s i t ä t s n a ch r i ch t e n. Der außerordent ­ liche Professor der Medizin Dr. Arthur Bart h zu Marburg wurde als Oberarzt der chirurgischem Abtheilung des städtischen Krankenhauses nach Danzig berufen. — Am Abend des 2. Juli. wurde dem Professor der Theologie Dr. Hermann zu Marburg, der den an ihn ergangenen ehren ­ vollen Ruf nach Halle abgelehnt hat, aus diesem Grunde voll der gesammten Studentenschaft der alma mater Philippina ein feierlicher Fackelzug gebracht. Todesfälle. Am 5. Juli verstarb im 85>. Lebensjahre der Kaufmann Wilhelm Mertz, ein angesehener, lim das Gemeinwohl vielfach ver ­ dienter Kasseler Bürger, längere Zeit Mitglied des Bürgerausschusses unb Vorsitzender der Direktion der städtischen Sparkasse. — Das am selben Tage zu Kassel nach langem Leiden verstorbene Fräulein Sophie Lauffer, langjähriges Vorstandsmitglied des Vaterländischen Frnuenvereins zu Kassel, hat sich während der Kriegsjahre 1870/71 um die Berwundeten-Pftege und in späteren Jahren als Mitglied der Armenverwaltung der Stadt Kassel große Verdienste erworben. IJferfonaCim. Verliehen: dem Geheimen Negierungsrath a. D. Blvbel der rothe Adlerorden 3. Klasse mit der Schleife;v den Landesbauinspektoren Herrmann in Frankenberg, Georg in Wabern und Lambrecht in Hofgeismar der Charakter als Banrath; dem Superintendenten und ersten Pfarrer Schäfer zu Fulda der rothe Adlerorden 4. Klasse; dem Kreissekretär Köhler und dem Negierungs- baumeister Richter daselbst der Kronenorden 4. Klasse; dem Vorsteher der Strafanstalt zu Ziegenhain Inspektor Hahn der Charakter als Oberinspektor. (Ernannt: die Referendare Dr. zur. Hugo Pfeiffer, Dr. phil. Vilmar und Franz Leonhardt zu Gerichtsassessoren, die Rechtskandidaten Eise n m a n n und W i ch e r zu Referendaren. 1 Versetzt: der Regierungsrath Bartels zu Kassel nach Hannover; der Regierungs- und Landesökonomierath M a r t i n e i t zu Kassel an das Oberlandeskultnrgericht zu Berlin; der Kreisbauinspektor Lukas von Kassels nach Celle; die Spezialkommissare Oekonomrekommissare Reutze zu Kassel und Klostermann zu Treysa als 5 außeretatmäßige Mitglieder an die Generalkommission zu Münster u W. beziv. Kassel; der Spezialkommissar Regierungsrath Dr. Jaeger von Riederwildungen nach Kassel. Uebertragerr: dem Gerichtsassessor Schmidt die Verwaltung der Spezialkommission in Treysa. Ueberwieserr: der Regierungsassessor Dr. Koehler zu Hanau der Regierung zu Stettin. Entlassen: der Gerichtsassessor Rang aus dem Justizdienste in Folge Zulassung zur Rechtsanwaltschaft bei dem Amtsgericht in Gudensberg. In den Ruhestand getreten: Geheimer Regierungsrath Blobel zu Kassel; Rechnungsrath Roßbach zu Kassels. Geboren: ein Sohn: Ingenieur Karl Heykeu, und Frau geb. Grüßn er (Kassel, 4. Juli); Bildhauer- Karl G r u b e r und Frau, geb. Schneider (Kassel, 8. Juli); eine Tochter: Amtsrichter Groß und Frau (Großenlüder, 28. Juni); Dr. Kurt Treu sch von B u t t l a r und Frau Gertrud, geb. Lüde r (Berlin. 10. Juli). Verlobt: Regierungs- und Baurath Max-Volk ­ mann (Kassel) mit Fräulein Klara Ulmann (Kett ­ wig a. d. Ruhr, Juni). Vermählt: wissenschaftlicher Lehrer Ludwig M a u r e r mit Fräulein Agnes Thieme (Kassel, Juli); Oberst ­ lieutenant a. D. Johann Georg Mente mit der verwittweten Frau Hermine Strnckerjan, geb. Bau m a n n (Marburg, Juli); Pfarrer Julius D e h n - h a r d t mit Fräulein W i l h e l m ine C h a r l o t t e E i s e n - berg (Marburg, Juli). Gestorben: verwittwete Frau Ingenieur Johanne Kümmelt, geb. Hüfner, 67 Jahre alt (Kassel, 28. Juni); Direktor Theodor Richard Strehl (Domäne Heydau, 26. Juni); Fabrikbesitzer Friedrich Eichel berg, .(Iserlohn, 30. Juni); verwittwete Frau Lehrer Elise Dörr, geb. B r a u m ü l l e r, 65 Jahre alt (Marburg, 30. Juni); Justizrath W i l h e l m B a u s ch e r, 87 Jahre alt (Hanau. 1. Juli); Privatmann Heinrich Studti, 71 Jahre alt (Kassel, 3. Juli); Obergerichtsrath a. D. Friedrich v o n St a r ck, 77 Jahre alt (Marburg, 3. Juli); Oswald Pape, 23 Jahre alt (Charlottenburg, 4. Juli); Oberstlieutenant z. D. Hans von Decker, 47 Jahre alt (Reisse, 4. Juli); Königlicher Eisenbahnbetriebssekretür Johann Wilhelm Adamus, 54 Jahre alt (Kassel, 4. Juli); Kaufmann Wilhelm Mertz, 84 Jahre alt (Kassel, 5. Juli); Fräulein Sophie Lauffer, 73 Jahre alt (Kassel, 5. Juli); verwittwete Frau Kaufmann Justine Ga nsma nn, geb. Schwan er, 80 Jahre alt (Wetter, 5. Juli); verwittwete Frau General M a r i e v o n B l u m e n - thnl, geb. Freiin von Seydlitz und Kurzbach, 72 Jahre alt (Kassel, 6. Juli); Fräulein Karoline Schnchardt (Wehlheiden, 11. Juli); Apotheker Georg Koeniger, 85 Jahre alt (Wehlheiden, 12. Juli). Für die Redaktion verantwortlich: Dr-. W. Grotefend in Kassel. Druck und Verlag von Friede. Scheel in Kassel.