138 — ieschlchke der WorzellamfabriK Ln Von Professor <£. N. v. Drgch. (Schluß.) lm-Kanau. den Schluß dieser Mittheilungen über Ml die Hanauer Fabrik bildenden Verzeichniß der Op Nanien von darin beschäftigt gewesenen „kor- cellainar6eitern" ist folgende Bemerkung vor ­ auszuschicken. Da die einzige Quelle dafür die Kirchenbücher, sowie die Bürgerrezeptionsprotokolle bilden, erscheinen darin fast nur Namen von Leuten, welche als Bürger oder Beisassen sich für immer oder doch auf längere Zeit in Hanau niedergelassen haben, die der Zahl nach wohl überwiegenden Passanten bleiben uns unbekannt. Bei den Rezeptionen sich findende biographische Notizen? sind als Anmerkungen beigefügt; die sonst bei den Namen sich findenden Jahreszahlen dienen nur zu einer ohngeführen Fixirung der Lebenszeit der betreffenden Arbeiter in Hanau. Aus diesem Grunde mußten wir auf eine chronologische Aufführung der Namen verzichten und dieselben nachstehend alphabetisch anordnen: Auer, Johann Helfrich, Maler, 1715.") Bannot, Johann Peter, Maler, Bürger, 1751. 55 ) Becker, Paul, Maler, 1686. Beltzer, Joh. Paul, Maler, 1686. Berner, Joh. Nicolaus, Maler, 1733. Berner (Börner), Nicolaus, dl) „Am 19. Oct. 1731 bittet Charlotte, des Joh. Helferich Auers, gewesenen Beisassen und PoreeUain- mahlers zu Neu-Hanau hinterlassene Wittib um die Auf ­ nahme in die Neustadt; alt 40 Jahre; der älteste Sohn ist 21 Jahre alt; I. H. Auer war 26 Jahre lang als Poreellainrnahler in hiesiger Porcellainfabrique thätig, ging an die zu Osnabrück neu angelegte Porcellain ­ fabrique und wurde dort Director und Meister; nachdem die kabrique verkauft war, kehrte die Wittwe nach Hanau zurück und will ihren Sohn in der Porcellain- fabrique unterbringen; sie wird am 6. Juni 1732 in Hanau wieder angenommen, dabei jedoch Schwierigkeiten gemacht, weil Äuer bei seinem Wegzuge nach Osnabrück verschiedene guPe Arbeiter zum Mitgehen verführt hatte: Hr. Colonell van Alphen will dem Sohne keine Arbeit geben." Im Sädtischen Museum zu Frankfurt a. M. be ­ findet sich ein am Boden mit „Johann Carl Auer 1742 a Frankfurth“ signirter Fayencekrug; derselbe ist dem ­ nach wohl ein Erzeugniß der Frankfurter Fabrik und das in Blau aufgemalte Stadtwappen von der Hand des jüngeren Auer. 55) Er hat bei dem Poreellain Fabricanten van Alphen 6 Jahre in der Lehre gestanden und nunmehr ein Jahr als Geselle gearbeitet. Dreher, 1776. le Blanc, Samuel, Maler, Bürger, 1697. Blanckharth, Joh. Wilhelm- Brenner, 1747. Blauer (Bleuer, Pleuer), Carl Heinrich, Maler, Bürger, 1732. Blöth, Hans Peter, Maler, 1684. Butz, Abraham, Maler, 1678. Carle (Karl), Johannes, Maler, 1699 Cossefc, Abraham, Maler, Bürger, 1703. 56 ) Damm, Joh. Caspar, Brenner, 1749. Dauren- heim, Joh. Nicolaus, Maler, 1752. Dittmer, Johannes, Maler, Bürger, 1798. Dönch, Jacob, Maler, 1688. Doll, Jacob Christian, Maler, Bürger, 1751. Duchscherer, Friedrich, Backer, Bürger, 1698. Duscheer (Duscher, Tuscheer), Johann Georg, Maler, Bürger, 1716. Eißer- mann, Henrich, Maler, 1683. Engel, Johann Valentin, Maler, Bürger, 1766. Fätz (Fetz, Phetz, Vätz), Simon Hermann, Maler, Bürger, 1723. 57 58 ) Fischer, Carl Christ, Maler, Bürger, f 1794, 58 Jahr alt. Fischer, Carl Christian, Maler, Bürger, 1792. Fischer, Isaak, Brenner, Bürger, 1764. Fischer, Michael, Dreher, Bürger, 1710. Formberger, Johann Theobald, Maler, 1683. Frickel, Peter, Maler, Bürger, 1706. Frickel, Peter, Dreher, Bürger, 1745. Gelberich, Johannes, Dreher, Maler, Bürger, 1726. Gelberich, Johann Daniel, Maler, Bürger, 1735. Gosse, Abraham, Maler, Bürger, 1703. Gosse, Moses Valentin, Porcellan- verwalter, 1703. 5S ) Guterwill, Franz, Dreher, Bürger, 1729. Hüffler (Höfler), Adam, „Claßur- mahler", f 1762, 44 Jahr alt. Hainbuch (Heimbuch), Joh. Christoph, Former, Bürger, 1783. Hamburger, Johannes, Dreher, Bürger, f 1760, 60 Jahr alt. Hamburger, Simon, Maler, Bürger, 1744. Hammel, Peter, Glasur ­ müller, f 1794, 63 Jahr alt. Hartmann, Carel, Porcellainschilder, 1752. Hartmann, Joh. Carl, Maler, Bürger, 1743. Hartmann, Johann Philipp, Maler, Bürger, 1761. Hart ­ mann, Philipp Christian, Maler, 1752. Heil (Hehl), Joh. Adam, Modell- und Formenmacher, 56) Wohl eine Person mit Abraham Gosse. 5?) Den Bürgerrezeptionen nach wäre er aus Kassel. 58) In den Bürgerrezeptionen 1678 als: Moyse Valentin Cosset, Porzellainbäcker von hier eingetragen.