276 des Organs für Mittheilungen dieser Art als ein Bedürfniß zu bezeichnen, und zweifellos wird das Unternehmen ebenso bei den Juristen des kurhessischen Nechtsgebietes Anklang finden, wie es sich der Rechts ­ pflege förderlich erweisen wird. Das uns vorliegende Heft enthält 65 civilrechtliche Entscheidungen und 4 Entscheidungen in Strafsachen, sowie eine Abhandlung von Gerichts-Assessor Franz Herz über die althessische Errungenschaftsgemeinschaft in der gerichtlichen Praxis. »Fischerei und einschlagendes Wasserrecht betreffende Entscheidungen höherer deutscher Gerichtshöfe, insbesondere des Reichsgerichts^, zusammengestellt im Aufträge des Verbandes von Fischerei-Vereinen, Fischerei-Genossenschaften rc. Westdeutschlands von F. W. Seelig, königl. Amtsgerichtsrath zu Kassel, Mitbegründer und mehrjähriger Vorsitzender des Verbandes, Inhaber der königl. preuß. silbernen Staatsmedaille für landwirthschaftliche Leistungen rc. Verlag von Max Hofmann in Leipzig-Reudnitz. Das verdienstliche Werk des Herrn Amtsgerichts ­ raths F. W. Seelig, der für eine unserer ersten Autoritäten auf dem Gebiete des Fischereiwesens und der damit zusammenhängenden Rechtsverhältnisse ! gilt, wird ebenso den Fischerei-Interessenten, wie den Juristen und Verwaltungsbeamten als ein sehr brauchbares Hilfsmittel uud Nachschlagcbuch willkommen sein. Soeben ist tut Verlage von M a x Brun n e - mann dahier die angekündigte Karte des Hauptgebietes von Nieder- Hessen (Umgegend von Kassel) im Maßstabe I : 113000 erschienen. Dieselbe ist sehr sauber und übersichtlich ausgeführt. Sie reicht von Hofgeismar bis Spiescappel, als nördlichstem und südlichstem, von Dodenhausen bis Albungen als westlichstem und östlichstem Punkt, und umfaßt die Kreise Wolfhagen, Kassel, Witzenhausen, Fritzlar und Rotenburg vollständig, die Kreise Hofgeismar, Eschwege, Homberg, Ziegenhain und Frankenberg zum großen Theile. Beachtenswerth sind die Bemerkungen »Zur Höhenschichtenkarte von Niederhessen“ von Cs., die sich auf dem inneren Umschlage befinden. Die Karte wird bei ihren Vorzügen nicht nur den Touristen willkommen sein, sie wird auch bei allen denjenigen, welche sich in unserem Hessenlande für das Kartenwesen interessiren, eine günstige Auf ­ nahme finden. Berichtigung. Zn der letzten Nummer unserer Zeitschrift, in der Besprechung des 2. Bandes der „Deutschen Gedichte aus Oesterreich" von A. Trabert, Seite 259, 1. Spalte, Zeile 8, ist ein sinnentstellender Druckfehler unkorrigirt geblieben. Statt „politischen Werth" nmß es daselbst heißen: poetischen Werth. Ferner muß der zweite Vers von Trabert's „Schlußwort" wie folgt umgeändert werden: Und die Thaten, die geraten, Waren auch nicht alle gut; Denn es treibt auf irren Pfaden Nur zu leicht der Jugendmut. ky. j' .y y r .. y r In meinem Verlage erschien soeben h Miß lmit Ausschluß der nach dem Tode Philipps des ■jl' ! Großmütigen abgezweigten Gebietsteile) Cjv) > zum Gebrauche der Schule zusammengestellt Karl Wagner, Oberlehrer am Königl. Wilhelms-Gymnasium zu Cassel. Preis earton. 70 Pfg. Ernst Hülm, Kofliuchljandlung zu Kassel. m W W m Diejenigen Abonnenten, welche das „Hesscnland" durch die Post bestellt habe», denen es aber außerdem noch irrthüm- licher Weise unter Streifband zu ­ geht. werden dringend ersucht, dem Unterzeich ­ neten hiervon vermittelst Postkarte baldgefälligst Mittheilung zu machen. Durch Erfüllung dieser Bitte ersparen sie uns Zeit, Mühe und Kosten. Zugleich werden die Streifband-Abon ­ nenten, welche noch mit der Zahlung von Quartals-Beträgen im Rückstände sind, höflichst gebeten, dieselben im Laufe dieses Monats an den unterzeichneten Redakteur und Verleger ein ­ zusenden. A. Zwenger, Kassel, Jordanstraße 15. Zum Abonnement auf das 4. Quartal unserer Zeitschrift „Hessenland" laden ergebenst ein Kassel, im September 1889. Redaktion und Ueelag. Verantwortlicher Redakteur und Verleger F. Zwenger in Kassel. — Druck von Friedr. Scheel in Kassel.