331 Aersonatien. Ernanntr Regierungs- und Baurath Schattauer zum Rheinstrombau-Direktor beim königlichen Ober ­ präsidium in Koblenz: Gerichtsreferendar Dr. jur. Frei ­ herr Schenck zu Schweinsberg zum Referendar bei der Regierung zu Kassel; Geheimer expedirender Sekretär Teucke in Berlin zum Postrath bei der Oberpostdirektion in Kassel. Bestätigt r Die Wahl des bisherigen Bürgermeisters von Kop pi aus Zwötzen a. d. Elster zum Bürgermeister der Stadt Spangenberg^ Gestorben: Wilhelm ine Falcken Heiner (Leh ­ rerin an der höheren Mädchenschule, Kassel, 1. Dezember); Lehrer und Kantor Philipp Großkurth, 87 Jahre alt (Kassel, 1. Dezember); Bürgermeister Heinrich Knobel, 64 Jahre alt (Ehlen, 3. Dezember); Frau Johanna Elisabeth Wigand, geb. Hillebrand (Wahlershausen bei Kassel, 3. Dezember); der königliche Appellationsgerichtsrath a. D. Geheime Justizrath Röttger Ganslandt, 82 Jahre alt (Kassel, 6. De ­ zember); Frau Lisette Breithaupt, geb. Maus, Wittwe des Bauraths Breithaupt, 76 Jahre alt (Kassel, 10. Dezember); Frau Ida von Schmidt, geb. von Wurmb (Kassel, 12. Dezember). Berichtigung. In voriger Nummer wolle mau in dem Nekrolog auf O. Henschel, S. 312, Zeile 17 v. u. „Oberbergrath" 6 Zeilen weiter unten vor „Anton" setzen. Briefkasten. Alle Sendungen für die Redaktion sind zu richten an die Buchdrnckerei von Friede. Scheel, Kassel, Schloßplatz 4. Lehrer H. in Hersfeld. Die in Aussicht gestellte Sammlung ist uns willkommen. C. H. in Kassel. In der heutigen Nummer ver ­ öffentlichen wir ein noch ungedrucktes Gedicht Feodvr Löw^e's, des verstorbenen feinsinnigen Dichters, der dem „Hessenland" von dessen Bestehen an ein hochgeschätzter Mitarbeiter war. Die Familie des Dichters ftstt uns in liebenswürdiger Weise noch einige weitere Poesien aus seinem Nachlasse zur Verfügung gestellt. W. in Köln. Wird gelegentlich verwandt. Lehrer J. in Richelsdorf. Wir werden Erkundigungen einziehen. Inhalt des Novemberheftes (Nr. 6 des 111. Jahr ­ gangs) der „Touristischen Mittheilungen aus beiden Hessen, Naffau rc.", herausgegeben von Dr. phil. Fritz Seelig: I. Schartenberg: II. Erschließung des Habichts ­ waldes ; III. Berichte; IV. Anzeigen. 4 4 i i Einbanddecken für den Jahrgang 1894 der Zeitschrift „Hrssenland" liefert die Buchbinderei von MUH. Miller- Kassel, Königsthor 5, in gleicher Ausstattung wie die der früheren Jahrgänge in olivengrnner und reh ­ brauner Leinwand mit Gold- und Schwarz- prägung zu dem Preise von 1 Marli das Slück (nach Auswärts franko gegen Einsendung von 1 Mark 20 Pf. in Briefmarken). Vollständiger Einband mit rothem Schnitt a 2 Mark (nach Auswärts mit Portoaufschlag). Bestellungen mit Angabe, ob grün oder braun (auch für frühere Jahrgänge), wolle man baldmöglichst direkt an die genannte Buchbinderei oder an die Duchdruckerei von Friedr. Scheel in Kassel gelangen lassen. /^¿%nferer in dem der vorigen Nummer beigegebenen Zirkular ausgesprochenen Bitte um Adressen zwecks Übersendung von jDrobenummern ist seitens unserer verehrlichen Abonnenten in bereitwilligster Weise und in weitem Umfang entsprochen worden. Indem wir uns hierfür unseren verbindlichsten Dank abzustatten er ­ lauben, bitten wir, unsern Bestrebungen die gleiche gütige Förderung auch in Zukunft zu Theil werden lassen und das Abonnement für das I. chuartat 1895 (für die poftabonnenten: Postzeitungsliste 1895 Nr. 5148) gest. rechtzeitig erneuern zu wollen.