Full text: Kurhessischer Kalender (1830-1835)

Woch. 
Taqe. 
Evangelischer 
Irmtus. 
if. 
Mondsaufg. 
u. Lichtabw. 
Kathol. neuer 
Brachmon. 
Julianischer 
Map 
aber auch in einer gewissen 
Strecke geschwinder flie 
sen. Unter andern rührt 
solches daher, wenn der 
Bach enger wird. In die 
sem Falle muß das Wasser 
aufschwellen. Sobald aber 
dieses geschiehet: so wird 
das untere Wasser von dem 
obern starker gedrückt, und 
muß sich also nothwendig 
geschw »der bewegen. Das 
Wasser bekömt also, gleich 
den übrigen Körpern, seine 
Gewalt theils von der 
Menge seiner Materie und 
theils von der Geschwin 
digkeit semer Bewegung. 
Man kann solches deut 
lich an den Wassermühlen 
wahrnehmen. Denn da hat 
es eine desto größereKraft, 
je tiefer es fällt. Je tie 
fer es aber fällt, desto ge 
schwinder ist seine Bewe 
gung. Je geschwinder es 
sich aber bewegt, desto grö- 
ser muß seine Kraft seyn. 
Man kann die Geschwin 
digkeit desselben auch be 
fördern, wenn man bei den 
Mühlen das Schutzbrett 
vorletzt und das Wasser 
nöthiget, durch eine kleine 
Oeffnung in das Gerinne 
zu laufen. Denn indem 
das Wasser ausschwillt: so 
wird vas untere starker ge 
drückt und bewegt sich ge 
schwinder. Aus dieser Ur 
sache können Müller auch 
wenigem Wasser eine grö- 
sereKraft geben. DieKraft 
des Wassers wird auch ver 
mehrt, wenn in dem Ge 
rinne eine größere Menge 
vorhanden ist. 
Aus der Schwere des 
Wassers läßt sich auch be 
greifen, daß es in krumm- 
gebogenen Röhren gleich 
hoch steht, und so hoch wie 
der steigen müsse, als es 
gefallen ist. Hieraufgrün 
det sich die Kunst, Wasser 
künste und Springbrunnen 
anzulegen, in welchen das 
Wasser von einer Höhe 
durch Röhren herunter ge- , 
leitet, und alsdann durch 
eine enge Oeffnung zum 
Springen gebracht wird. 
Mitw. 
Denn. 
Freit. 
Sonna. 
1 Nicodemus 
2 Sigismund 
z Erasmus 
4 Carpasius 
fr 
fr 
M 
12, 14 Nm. 
Letzt. Viertel. 
L3, 55 Nm. 
i 28 
1 Fortn?ratuS 
2 Lronleich. 
3 Clvtildis 
4 Optatus 
20 Athanas. 
21 Prudens 
22 Helena 
23 Desider 
Reich. Mann, Luc.lS, 19-zi S. A. z u. 51m. 
Gott ist rc. 1 Joh. 4, 16*21 U. 8 u. 9 m. 
Vom groß. Abend, 
mahl. 
Tagest. i6st. izm. 
Nachtl. 7st. 42m. 
Sont- 
Mont, 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
Freit. 
Sonna. 
5 i Trtnit. 
6 Benignus 
7 Lucretia 
8 Medardus 
9 Felician 
10 Flavius 
11 Barnabas 
M 
1 u. 57 m. 
2 26 
2 56 
Neumond. 
G?,43Mrg. 
5 12 
6 i6 
z 2 Bonifac. 
6 Norbert 
7 Robert 
8 Medardus 
9 Pelagia 
10 Margar. 
11 Barnabas 
24 Rogace 
2z Urban 
26 Beda 
27 Eduard 
28 Chr.Hmf. 
29 Marimil. 
30 Wigand 
' nr t Großes Ab. Luc. 14,16-24. 
^I»Verw.euch rc. iJoh.z, 13-18. 
S. A. zu. 47m. 
U. 8 u. izm. 
Vom verlornen 
Schaaf. 
Tagest. i6st. 26m. 
Nachtl. 7st. z4m. 
Sone. 
Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
Freit. 
Sonna. 
12 2 ^rinit. 
13 Tobias 
14 Mariane 
j r Mon. Bettag 
1 J Vitus 
16 Zustina 
17 Volkmar 
ig Arnolph 
AnS 
M 
M 
7, 26 Ab. 
8 28 
9 42 
Erst. Viertel. 
I4,3?Mrg/ 
Mitternacht, 
i 14 
12 zBasilides 
iz Ant. v. P. 
14 Basilius 
iz Vitus M. 
16 Aurelian 
17 Adolph 
18 M. Marc 
Z i Exaudi 
1 Nicod. 
2 Marcell Z 
Z Erasm. « 
4 Carpas. ' 
6 Bonifacius 
6 Benignus 
r.C Verl.Schaafrc.Luc.l5,1-10. 
^O.So demüthigt, iPetr.5,6-n. 
S. A. z u. 48 m. 
U. 8 u. 12 m. 
Fischzuz Petri, 1 Tagest. i6st 23m. 
i Nachtl. 7st. zrm. 
Sonr. 
Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
Freit. 
Sonna. 
19 zTrinit. 
20 Silverlus 
21 Jacobine 
22 Achatiuö 
2Z Basilius 
24 ^foh. dT- 
25 Elogius 
mi 
¥ 
§dZ 
M 
2 U. igm. 
3 33 ~ 
© tritt in 55 
Sommers-Anfang 
Längster Tag. 
Vollmond. 
D 7, 40 Ab. 
8 14 
19 4 Gerdas. 
20 Silverius 
21 Aloysius 
22 Paulin 
2ZE.deltreuF. 
24Ioh.d.T» 
25 Prosper 
7 Pfingsten 
8 Pfingstm. 
9 Pfingstd. 
10 2 Quatbr. 
11 Barnabas 
12 Basilides 
13 Tobias 
Splitter-Richt.Luc.6,56-42 S. A. zu. 47m. 
^ /»Ich halte rc. Röm. 8/ I8--Z! U. 3 u. iz m. 
Von der wahren Tagest. i6st. 26m. 
Gerechtigkeit. j Nachtl. 7st.Z4M. 
Gonr. 
Moni. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
26 4Trinit. 
277 Schläfer 
2g Roland 
29 Pet. Paul 
Zo Paul.Ged. 
M 
V- 
M 
8 u. Z8M. 
9 36 
10 13 
10 43 
11 35 
26 z Jo. u.P. 
27 Ladislaus 
28 Leo P. 
29 Pet. Paul 
zo Paul. G. 
14 TrinLt. 
15 Vitus 
16 Justina 
17 Adolph 
18 Arnolph
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.