Full text: Kurhessischer Kalender (1830-1835)

j| Wvch. 
Jj Tage. 
Evangelischer 
August. 
Zt ! MondSaufg. 
| Lf.! u. Lichtabw. 
Kathol. neuer 
! Erndtemon. 
Zulianischcr 
Julius. 
sachungen nie eine Frage 
darüber entworfen haben. 
falsche Pr. Math. 7, 15*25. 
sind wirrc. Röm.Z, 12-17. 
IS. A. 4 u. 21m. 
I U. 7U..39M 
Jesus weinet über! Tagest. 156.13m. 
Jerusalem. iNachtl. 86.42m. 
Hinweg also mit diesem 
Unsinn! Man glaube nie? 
mals solchen Erzählungen/ 
wenn etwa Andere schwach 
genug sind, solche grobe 
Lügen als Wahrheiten zu 
erzählen. 
Vo^i der Bewegung 
der Körper. 
Alles in der Welt, vom 
Großen bis zum Kleinen, 
ist in Bewegung. Am 
Himmel bewegen sich die 
jenigen Sterne, die man 
Planeten nennt, um die 
(sonne, und auf der Erde 
sehen wir Mineralien/ 
Pflanzen und Thiere durch 
ihre bewegende Kraft wir 
ken. Ohne diese Bewegung 
würde die ganze Welt ein 
unförmigerKlumpkuseyn,! 
darin man kein Lebens 
keine Kraft, keine Voll-l 
kommenheit und Schön/ 
lreit wahrnehmen könnte.! 
Wir haben es demnach 
als einen Beweis der 
göttlichen Weisheit und 
Güte anzusehen, daß der 
Allmächtig: dieKörper mit 
einer bewegenden Kraft 
begabt hat. Es ist aber 
die Bewegung nichts 
anderes, als die Verän 
derung des Orts, wodurch 
sich ein Körper de«, an- 
audrrn nähert oder von 
ihm entfernt. Wenn wir 
einen Stein fortstoßen: 
so verändert er seinen Ort 
und wird bewegt. Ja, 
wenn wir arts einer Stube 
in die andere gehen: so 
bewegen wir uns, indem 
wir unsern Ort verändern. 
Bei jeder Bewegung ist 
ein gewisser Weg soder 
eine Linie, dahin sie ge, 
richtet istU und eine gewisse 
Geschwindigkeit des Kör 
pers anzutreffen, mit 
welcher er sich bewegt.j 
Die Geschwindigkeit wird 
durch die Zeit bestimmt, 
in welcher ein Körper 
einen gewissen Weg durch 
läuft. Der Weg aber, 
^ 
Ssnt. 
Mont. 
Dienst. 
.Mitw. 
iDonn. 
Freit. 
iSonna. 
1 z Trinir. 
2 Gustav 
3 August 
4 Domikicuö 
5 Perpetua. 
!6 Verkl. Chr. 
7 DonatuS 
& 
& 
LK 
LL 
\jb 
jf* 
Iss 
ZU. 16 m, 
6 6 
Vollmond. 
© i, 35 Nur. 
8 5 
8 36 
9 5 
1 9 Pet. Ktfr. 
2 Portiunc. 
3 Steph. Erf. 
4 Dominkcus 
5 M. Schnee 
6 Verkl. Chr. 
7 Cajetanus 
20 7 Trittst. 
21 Jaeobine 
22 Mar.Mg. 
23 Liborius 
24 Christina 
25 Jacobus 
26 Anna 
\f\fy Unger. Haush. Luc. 16, 1-9. 
k) )»Das ist «. i Cor. io . 6 -15. 
S. A. 4 u. 3-m. 
U. 7». 28 nt. 
Pharis. u. Publik. 
Tagest. 146.56m. 
Nachtl. 96 4m. 
0-Oitt. 
Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
.Donn. 
Freit. 
Sonna. 
8 9Trinic. 
9 Romanus 
10 Laurentius 
11 Hermann 
12 Clara 
13 Hypolit 
14 Eusebius 
ssl 9 u. 33 m. 
^ Letzt. Viertel 
^^C8,2rMrg. 
WK H 9 
W-ö 11 50 
** Ia 37 
M! i 3i 
>8 ivCyriakus 
9 Roman. F. 
10 Laurentius 
11 Tiburtius 
12 Clara I. 
13 Hypolit. 
14 Euseb. F. 
27 8 Trinit. 
28 Pantaleon 
29 Beatrir 
30 Gelastus 
Zi Symmach. 
1 Pet. Ktf. ^ 
2 Gustav n 
Ies. weinet rc. Luc. 19,41 -43.. S. A. 4». 45 m. 
I^"Von dem rc. iCor. 12, x#n. ] u. 7U. 17 m. 
Vom Tauben und 
Stummen. 
Tagesl. 146 35m. 
Nachtl. sst. 25m. 
|0ont t 
!Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
Freit. 
Sonna. 
15 lo Trinrc. 
16 Isaac 
17 Bertram 
18 Ltemilia 
19 Sebald 
so Bernhard 
2i Harrwig 
ik 
m 
ftp 
2 II. 31 M. 
3 26 
Neumond. 
Gi2,Z4Mn. 
6 55 
8, Q 
9 3 
lg n M.Hf. 
16 Rochus 
17 Liberatus 
18 Agapitus 
19 Sebald 
20 Bernhard 
21 Cyriaca 
3 9 Trinit.tQ 
4 Dominic.^ 
5 Perpetua 
6 Verkl. Chr. 
7 Donatus 
8 Cyriakus 
9 Romanus 
Pharis. und rc. Luc. 18,9-14 
))*2cherinnrerc. iCor.15.1-10. 
S. A. 4 u. 55 m.' Vom barmherzig. I Tages! 146.10m 
U. 7«. 5 tu. | Samariter. iNachtl. 96.50m. 
Sone. 
Monr. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
iFreit. 
Sonna. 
22 uLrLrrir. 
23 Zachaus 
24 Barthol. 
2Z M.Bttg. 
26 Gottlicb 
27 Gebhard 
2Z Augustin 
ftp 
M 
Wh 
& 
10 u. 7 m. 
O tritt in np 
Mittag. 
Erst. Viertel 
}2, 42 Nm. 
12 7 
2 4 
22 i2Oswald 
23 ZachäusF. 
24 Barthol. 
25 Ludov. K. 
26 Adelarius 
27 Ruffus 
LZ Augustin 
10 10 Trittst. 
11 Hermann 
12 Clara 
13 Hypolit. 
14 Eusebius 
15 tTJ. Hnrf. 
16 Zsaac 
Lander u. rc. Marc. 7,31-37. 
)^'Ein solch rc. 2 Cor. 3, 4-9. 
S. A. 511. YM. 
U. 6u. Zl m. 
Von den zehen 
Aussätzigen. 
Tagest. iZst. 42M. 
Nachtl. rost. 18M. 
Sonc. 
Mont. 
Dienst. 
29 ir Trtnit. 
30 Rebecca 
31 Benjamin 
«r 
Lk 
3 «. 56 m. 
4 4» 
5 -4 
29 i3Z.Enth. 
30 Rebecca 
31 Raymund 
17 u Trinit. 
18 Aemilie 
19 Sebald |
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.