Full text: Kurhessischer Kalender (1830-1835)

i Woch. 
J Tafle. 
Evangelischer 
IunLus. 
D 
tu 
Mondsaufg. 
u. Lichtabw. 
Kathol. neuer 
Brachmon. 
Julianischer 
Map 
federn bemerkt. Daher 
mau auch das deutsche 
Wort Federkraft oder 
Schnellkrafr zu ge 
brauchen pflegt. Elastische 
Körper sind also 3] solche, 
die nach erlittener Zusam 
mendrückung undAusdeh- 
nung oder Veränderung 
ihrer Figur dieselbe wieder 
- annehmen. 
Die elfenbeinernen Ku- 
l geln gehören zwar zu den 
härtesten Körpern^ und 
ändern daher nicht leicht 
ihre Figur. Gleichwohl 
eignet man ihnen 9} aus 
dem Grunde einen großen 
Grad der Elasticität zu, 
weil sie mit den elastischen 
Körpern einerlei Erschei 
nung geben, und daher 
-auf eben die Art bcurtheilt 
werden können. 
An den Körpern muß 
man vorzüglich ihre aUge?, 
meinen Eigenschaften be 
trachten. Ueberhaupt be-! 
merkt mau au jedem Kör 
per, „ 1 
1] daß er ausgedehnt 
sey, oder einen Raum 
einnehme; 
2] daß er sich bewegen, 
oder von einem Orte 
zum andern bringen 
lasse, 
3] daß er theilbar sey, 
oder in Theile auf- 
gelößtwerden können 
43 daß er eine Figur 
und Größe habe; 
53 daß er an verschie 
denen Orten nicht 
zugleich gegenwärtig 
seyn könne. 
Vor alten Zeiten glaub 
ten viele Leute, daß ein 
Mensch sich unsichtbar 
macken, und in ein Thier 
verwandeln könne. Und 
sogar noch heutiges Tages 
sind manche Unwissende 
diesem Aberglauben erqe-, 
ben. Nichts kann uns aber 
wohl mehr von der Unver 
nunft desselben überzeu-, 
gen, alsdieEigenschaften, 
die wir von den Körpern 
angegeben haben. Diese 
müssen Jedermann, der 
j Dienst. 
1 Mitw. 
1 Donn. 
1 Freit. 
Sonna. 
1 NicodemuS 
2 2 £>.ußtbr. 
3 Erasmus 
4 Carpasius 
5 Bonifacius 
s*t 
& 
Wz 
2 u. 40 m. 
3 4L 
4 44 
5 46 
ü 47 
1 Fortunatuö 
2 Quatb. F. 
3 Clotildiö 
4 Optatus 
5 Sancius 
20 Attzanas. 
21 Prudens 
22 Juliana 
2Z Desto er 
24 Esther 
\r% * Nicodemus rc. Joh. z, i »15. 
*0 welch rc. Nom. 11,33-56. 
S. A. 3 u. 51 m. 
U. 8 U. 9 M. 
Mir ist Gewalt 
gegeben. 
Tagesl. i6st. 18M. 
Nachjl. /st. 42m. 
iSsnt. ^ 
Mont. 
Dienst. 
! Mitw. 
HlDonn. 
E Freit. 
^Gonna. 
6 Trinirar. 
7 Lucretia 
8 Medardus 
9 Felicia» 
10 Flavins 
i r BarnabaS 
12 Bastlides 
m 
& 
& 
LL 
LS 
Jb 
Jb 
Vollmond, 
ö 2, 55 Nm. 
8 42 
9 32 
IO 17 
10 54 
11 2Z 
12 0 
6 i H.Dreif. 
7 Robert 
8 Medardus 
9 Pelagia 
loFrorrleLch. 
11 Barnabas 
12 Bastlides 
25 Pfingsten 
26 pfingstm. 
27 Pfingstd 
28 2Ö.uatbr. 
29 Marimil. 
Zo Wigand 
31 Petronella 
ReicherMann,Luc.iS, 19-51 
| ^I«Gottistdrerc. 1 Joh- 4, »6-21 
S. A. zu. 47m. 
U. 8». iz m. 
Vom groß. Abend, 
mahl. 
Tagesl. i6st. 26m. 
Nachtl. 7st-34m. 
| Sonr» 
Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
Donn. 
iFreit. 
?Sonna. 
13 i TrLnLt. 
14 Mariane 
15 VituS 
16 Juftina 
17 Volkmar 
18 Arnolph 
19 Arnold 
m 
35 
15# 
ff# 
„ Letztes Viertel. 
d n, r6 Ab. 
rr 65 
I 25 
1 55 
2 ZI 
3 12 
3 59 
iz LAnt.v.P. 
14 Basilius 
15 Vitus M. 
16 Aurelian 
17 Aoolph 
iZ M. Marc. 
19 Gervasius 
1 TrLnie. 
2 Marcell Z 
3 Erasm. §' 
4 Carpas. " 
5 Bonifacius 
6 Benignus 
7 Lucretia 
«/s Großes Ab. Luc. 14, 16-24. 
^0«Verw.euch rc. iJoh.z, 13-13. 
S. A. 3 U. 48 M. 
U. 8». 12 M. 
Vom verlornen Tagesl. i6st 23m. 
Schaaf. Nachtl. 7st. zrm. 
Ssnt. 
Mont. 
Dienst. 
Mitw. 
! Donn. 
I Freit. 
| Sonna. 
2O 2TrLittt. 
2 i Jacobine 
22 Achatins 
23 M.Bett. 
24 Joh. d. T. 
25 Elogius 
26 Aurelian 
» 
HB 
M 
HB 
m 
Neumond. 
Wz u. 42 in. Nm. 
G tritt in 25 
Sommers-Anfang. 
7 2 
8 9 
9 16 
10 21 
n 25 
20 Z Silver. 
21 Aloysius 
22 Paulin 
2ZEdeltreuF. 
L-tIoh.d.T. 
25 Prosper 
26 Jo. u. P. 
8 i Trinkt. 
9 Felician 
10 Flavins 
11 Barnabas 
12 Bastlides 
13 Tobias 
14 Mariane 
| Berl.Schaafrc. Luc.iL,i-io. 
4/ «So demüthigt, iPetr. 5,6-n. 
S. A. 3 ». 47 m. 
u. 8 u. IZM. 
Fischzug Petri. 
Tagesl. i6st. s,6 m. 
Nachtl. 7fl. 34m. 
Sonr. 
Mont. 
Dienst, 
d Mitw. 
27 zTrimc. & 
28 Roland j L? 
29 Pet. Paul, 
ZoPaul.Ged.!Z«L 
Erste« Viertel. 
j) 3«. 56 m. Mrg. 
[7 Schläfer. ^ 
12 2 7 
11 30 
2 Z3 
27 4Ladisl. 
28 Leo P. 
29 Pet. Paul 
30 Paul. G. 
15 2 TrLnLt 
16 Justina 
17 Adolph 
18 2trnolph
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.