Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

I 
*Vj 
1 mi 
a i 187A 
Christlicher Kalender. 
Uhrzeit 
Der Sonne 
Des Mondes 
Israelit. 
im 
wahren 
Mittag. 
Unterg. 
! V 
Z 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
Aufg. 
ssj 
Lichtwechsel, 
Erdnähe und 
Erdferne. 
Auf 
gang. 
Unter 
gang. 
Q 
Kalender. 
u. Är. 
U. M. 
U. M. 
Tag- u. Nachtl. 
U. M. 
U. M. 
1 
2 
3 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Philipp, Jac. 
Sigismund 
f Erfindung 
Philipp, Jac. 
Athanasius 
f Erfindung 
1157 
-57 
-57 
4 34 
-32 
-30 
7 21 
- 23 
- 24 
°E 
m 
7 7 
8 3 
9 8 
12 55 
136 
4 
5 
6 
r Sabb. 
4 Q Ueber ein Kl. Joh. l6, 16-23 
! ^ Lieben Brüder. 1.Pet.2, *1 = 17 
Ueber ein Kleines 
werdet ihr mich sehen. 
Tagsl. 14 st.48m 
Nachtl 9 - 2 - 
1U. 11 M. 
Nachm. 
f 3 
7U.Abds. 
Vorm. I 
Nackm. | 
Morgs. 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
;io 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Jubilate 
Gotthard 
Dieterich 
Gottfried 
Stanislaus 
Hiob 
Gordian 
3. Jubilate 
Pius, P. 
Joh. v. Pf. 
Stanislaus 
Michael Ersch. 
Gregorius Naz. 
Antonius 
1157 
-57 
-56 
-56 
-56 
-56 
-56 
4 28 
-26 
- 24 
-22 
-21 
- 19 
- 17 
7 26 
- 28 
- 30 
-31 
-33 
- 35 
-36 
SS 
w 
5*8 
10 16 
1128 
12 39 
149 
2 59 
4 9 
5 23| 
2 8 
2 31 
2 50 
3 4 
317 
3 29 
3 41 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
Sabbath. 
qa Nun aber gehe. Joh. 16, 5 -15 
Alle gute Gabe. Jac. 1, 17-2! 
Ich gehe zu dem, 
der mich gesandt hat. 
Tagsl. 19st.23m. 
Nachtl. 8 - 37 - 
Abds. u IlMrgs.u. 
jNachts.|| Vorm. 
!ll 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Cantate 
Pankratius 
Servatius 
Christian 
Sophia 
Honoratus 
Jodokus 
4. Cantate 
Pankratius 
Servatius 
Bonifacius 
Sophia 
Joh. v. Nep. 
Bruno 
1156 
- 56 
-56 
-56 
-56 
-56 
-56 
4 15 
- 14 
- 12 
- 10 
- 9 
- 8 
- 7 
7 38 
- 39 
- 41 
- 43 
- 44 
- 45 
-47 
cU 
# 
G 
11U.56M. 
Vormitt. 
6 40!! 3 54 
8 0 4 11 
9 21 4 33 
10 38 5 3 
1146 5 44 
6 42 
12 38|| 7 55 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
Lag. 
Beomer. 
Sabbath. 
• Wahrlich, w. Joh. 16, 23-30 
& 1 ♦ Seyd aber Th. Jac. J , 22 - 27 
Was ihr 
in meinem Namen. ^ 
Tagsl. I9st.43m. 
Nachtl. 8 - 17 - 
11U.38 M. 
Vormittags. 
C, 
IKMrgs. 
m . II Vorm 
* OT ä8.| Nachm 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
124 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerstf 
Freitag 
Sonnab. 
Rogate 
Sara 
Athanasius 
Prudens 
Chr. Hiulmclf. 
Desiderius 
Esther 
5. Nogate 
Petr. Cölest. 
Bernhard 
Ubaldus 
Chr. Hinimelf. 
Desiderius 
Johanna 
1156 
— 56 
— 56 
— 56 
- 56 
- 56 
- 57 
M 
4 5 
- 4 
- 2 
- 1 
- 0 
3 59 
-57 
7 48 
- 50 
- 51 
- 52 
- 53 
- 55 
- 56 
M 
1 17 9 19 
145 1046 
2 5 12 11 
2 21 136 
2 37 3 0 
2 52 4 22 
3 7|| 5 46 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
Sabbath. 
Wenn aber der. Joh. 15 u. 16 
So seyd nun. 1. Petr. 4 , 8-1! 
Wenn der Tröster 
kommen wird. 
Tagsl. 16 st. 2 m. 
Nachtl. 7 - 98 - 
Mo---- »NachL 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Exaudi 
Beda 
Eduard 
Mon. Bettag 
Maximilian 
Wigand 
Petronell« 
6. Exaudi 
Phil. v. Neri 
Magd. d. P. 
Germanus 
Reslitutus 
Felix 
Petronella 
11 57 
- 57 
- 57 
-57 
-57 
- 57 
-57 
M 
3 56 
— 55 
— 54 
— 53 
— 52 
-51 
— 50 
7 58 
- 59 
8 1 
- 2 
- 3 
- 4 
- 5 
•€ 
G 
9U.58M. 
Vormitt. 
3 25!! 7 8 
3 49 8 29 
418 9 42 
4 59 10 44 
5 50 11 32 
6 51 
8 0 12 8 
28 
29 
1 
2 
3 
4 
5 
T 
Sabbath. 
Bauernregeln. 
Maimond kühl, Brachmond naß 
Füllen beide Boden und Faß. 
Pankratius, Servatius, Bonifacius 
Geben oft Kalte und Aergernuß. 
Der Maikäfer Menge 
Zeigt an der Schnitter Gedränge. 
Denksprüchlein. 
Ein jeder bleib' bei seinem Stand, 
So steht es wohl im ganzen Land. 
Der Esel kann nicht epasen jagen, 
Der Hund auch keine ^>äcke tragen. 
Frohsinn, Mäßigkeit und Ruh' 
Schließt dem Arzt die Thüre zu. 
Witterungs-Regeln. 
Der Florian (4.), der Florian 
Noch einen Schneebut setzen kann. 
Das Wetter das Urbanus (25.) hat, 
Auch in der Weinles' findet Statt. 
Pfingstregen thut selten gut; 
Diese Lehre faß zu Muth. 
WWW
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.