Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

6 
April 1873 
Christlicher Kalender. 
Uhrzeit 
im 
wahren 
Mittag. 
Der Sonne 
Des Mondes 
£ 
Z 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
Aufg.IIUnterg 
U. M.i! U. M. 
s-| 
Lichtwechsel, 
Erdnähe und 
Erdferne. 
Auf- 
i gang. 
Unter 
gang. 
§ 
Kalender. 
U. M. 
Tag- u. Nachtl. 
u. M. 
.> U. M. 
K 
2 
3 
Dienstag 
Mittwoch 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Theodora 
Mon. Bettag 
Darius 
Ambrosius 
Maximus 
Irenaus 
Franz v. Paula 
Richard 
Ambrosius 
Vincent. Ferr. 
12 4 
- 4 
- 3 
- 3 
- 3 
fff 
5 38 
- 36 
- 34 
- 31 
- 29 
>jj 6 31 
H - 33 
— 35 
-37 
1-38 
« 
-fE 
71t. 14 M. 
Abends. 
3 
7 21 
7 52 
8 31 
9 1‘9 
10 18 
: 11 59 
hü 
213 
1 3 1 
4 
5 
6 
7 
8 
: S 
1 i=r 
r 5 
Sabbath. 
J X 2)st sie nun n. Matth. 21, 1-9 
* ^ Ein jeglicher sey. Phil. 2, 5-11 
Vom Einzuge 
Jesu in Jerusalem. 
Tagsl.13ll.14m. 
Nachtl.10 - 46 = 
Mitt u.!> -- . 
Nachm. 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Palmsonntag 
Cölestinus 
Apollonius 
Gerhard 
Grün. Tonn. 
Charfreitag 
Julius 
6. Palmsonnt. 
Hermann 
Redemtus 
Mar. Cleoph. 
Grün. Tonn. 
Charfreitag 
Zeno 
12 2 
- 2 
- 2 
- 2 
- 1 
- 1 
- 1 
M 
5 26 
- 24 
- 22 
- 19 
- 17 
- 15 
- 13 
6 40 
-42 
-44 
— 45 
-47 
-49 
-51 
¥ 
5*2 
iiu.’mk 
10U.29M. 
Abends. 
G 
1123 
12 33 
141 
2 53 
4 5 
5 15 
6 27 
3 37 
4 5 
427 
442 
456 
5 9 
1 5 20 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
Pass.Anf. 
ÄA Da der Sabbath. Marc. 16, 1-8 
L Feget den alten. I. Eor. 5. 7-8 
Von der 
Auferstehung Jesu. 
Tagsl. I3st.42m. 
Nachtl.10 - 18 - 
rcbds.u. 
Morgs 
Vor 
mittags 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
Sonntag 
Montags- 
Dienstag 
Mittwoch 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Ostersonntag 
Ostermontag 
Olympia 
Carisius 
Rudolph 
Valerian 
Herwegen 
Heil. Osterfest 
Ostermontag 
Basilius 
Calistus 
Anicetus 
Apollonia 
Werner 
12 0 
- 0 
- 0 
- 0 
1159 
- 59 
-59 
M 
ff# 
5 10 
- 8 
- 6 
- 4 
- 2 
- 0 
4 58 
6 52 
-54 
-55 
-57 
7 58 
- 0 
- 2 
m 
» 
7 41 
8 57 
1017 
1136 
1249 
1 51 
5 34 
5 48 
6 6 
6 30 
7 3 
7 48 
8 50 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
2«! Fest. 
7-°s Fest. 
8'±* Fest. 
ä ry 2sm Äbend aber. Joh. 20, 10-23 
* • ♦ Denn alles, was. 1. Joh. 5, 4 -10 
Jesus kommt 
bei verschloss. Thür. 
Tagsl. 14 st. 8m. 
Nachtl. 9 - 62 - 
Morgs. 
Mittagb 
u. Nach 
! 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Quasimodog. 
Adolph 
Sother 
Georg 
Albert 
Marcus Ev. 
Cletus 
1. Quasimod. 
Anselmus 
Sotherus 
Georgius 
Adalbert 
MarcuS Ev. 
Cletus 
1159 
- 59 
- 58 
-58 
-58 
- 58 
- 58 
4 56 
- 51 
- 52 
- 50 
-48 
- 46 
- 43 
7 4 
- 5 
- 7 
- 9 
- 11 
- 12 
- 14 
M 
c 
6U.25M.I 
Vorm. 
E. N. 
9U. Abds. 
11U.20M. 
Abends. 
2 39 
313 
3 38 
3 58 
415 
4 30 
445 
10 7 
1132 
1 0 
227 
3 56 
5 20 
645 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
Sabbath. 
IQ Ich bin ein gut. Joh. 10, 12 -16 
Denn böju seyd. 1. Pet. 2,21 -25 
Vom 
guten Hirten. 
Tagsl 14 st. 35m 
Nachtl. 9 - 25 - 
Morgs. 
Abends 
1 
27 
28 
29 
30 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Miseric. Dom. 
Theresia 
Sibylla 
Mon. Bettag 
2. Mts. Dom. 
Vitalis 
Petr. v. M. 
Catharina v. S. 
11 57 
- 57 
- 57 
- 57 
4 41 
- 39 
- 37 
- 36 
7 16 
- 17 
- 19 
- 20 
« 
5 2 
5 23 
5 49 
6 23 
810 
9 34 
10 51 
11 59 
30 
1 
2 
3 
i! 
Bauernregeln. 
Hermann (7.) und Justin (13.) 
Helfen den Hafer ziehen. 
Trockner März, nasser April, kühler Mai 
Füllt Scheunen u. Keller, bringt viel Heu. 
Ist der April auch noch so gut, 
Er schneiet dem Hirten doch aüfden Hut. 
Trockener Aprü 
Ist nicht des Bauern Will. 
Denksprüchlein. 
Schone gute Kleider sehr; 
Reinlichkeit bringt Gunst und Ehr. 
Die zerlumpt und schmutzig gehen, 
Läßt man nicht bei Fremden sehen. 
Vorsichtigkeit befreit von Sorgen. 
Versehen ist auch verspielt. 
Würde bringt Bürde. 
Ein Unglück kommt selten allein. 
Witterungs-Regeln. 
Warmer Aprilregen 
Ist ein großer Segen. 
Im April ein tiefer Schnee, 
Keinem Dinge thut er weh. 
Wenn der April Spectakel macht, 
Giebt'sHeu und Korn in voller Pracht. 
Heller Mondschein im April 
schadet der Blüthe gar viel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.