Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

15 
Zeit- und Kirchenrechnung für das Jahr 1869. 
Das Jahr 1869 nach Christi Geburt, ist: 
das 6582ste Jahr der Julianischen Periode. 
- 264üste - - Olympiaden, oder 
- lste - - 662sten Olympiade, welches 
ini Juni anfängt. 
- 2622ste - nach Erbauung der Stadt Rom. 
° 26l6te Nabonassarische Jahr, lvelches im No 
vember anfängt. 
das 5630ste Jahr der Juden, welches den 6ten 
September anfängt. 
- 7377ste Jahr der neuen Griechen, wie auch 
ehemals der Russen. 
- 1285ste Jahr der Türken, welches vom 24. April 
1868 bis zum 12. April 1869 dauert, 
- 1286ste Jahr der Türken sängt also den 13sten 
April 1869 an. 
Jahre. 
Seit Erschaffung der Welt (Jobel-Aera, 
wonach die alten Juden rechneten) . 6048 
- Christi Tod 1836 
' Zerstörung Jerusalems 1796 
- Einführung des altjulianischen Kalenders 1914 
' — - neugregorianischen Ka 
lenders .... 288 
- Einführung des verbesserten Kalenders 170 
- Erfindung des Pulvers und Geschützes 489 
# Jahrc. 
Seit Erfindung der Buchdruckerkunst . . . 429 
- Entdeckung der neuen Welt .... 378 
- Erfindung der Ferngläser 260 
- — - Pendeluhren .... 212 
« Erhebung des Königreichs Preußen . . 169 
- ErfinduugderSchutzblatterndurchJenner 74 
- Wilhelm's, Königs von Preußen, Geburt 73 
- Antritt seiner Regierung 9 
Muthmaßliche Witterung nach Knauer's IVSjährigem Kalender. 
Das Jahr 1869 lm Allgemeinen ist mehr trocken als feucht 
"Ud sehr hitzig; denn ob es schon zu manche» Zeiten regnet, 
ist es doch ein mehr trockenes als nasser Jahr. 
, Frühling. Ist im Allgemeinen mäßig warm und 
'wcken, hat mitunter Reife, die oft sehr schädlich werden und 
kalten Regen. 
y Sommer. Ist gewöhnlich der hitzigsten und trockensten 
^atur, so daß bisweilen die Brunnen und Quellen sehr klein 
Werden, doch sind die Nächte kühl und es pflegt dann stark 
w thauen. 
A, Herbst. Ist abwechselnd trocken und feucht. Vor dem 
Advent frieret es nur selten und ob es auch einige Male 
meret, so ist der Herbst doch mehrentheils gemäßigt. 
Winter. Ist ziemlich kalt und mehr trocken als feucht. 
» Januar: trocken und gelinde, doch mitunter auch 
il-rker Frost und Schnee. 
Februar: im Anfange trocken und kalt, vom 13. bis 
20. Schnee und kalter Wind, darnach gelinde und 
"bweselnd bis zu Ende. 
* März; fängt an mit kaltem Winde, darnach einige 
Me warm, vom'9. bis 20. abwechselnd Regen und kühles 
fetter, den 21. trocken, vom 22. bis zu Ende kalter Regen 
»nd Schnee. 
April: anfangs einige Tage warm, vom 10. bis zu 
Ende abwechselnd Sonnenschein, Regen, Schneegestöber und 
rauhe Winde. 
Mai: fängt mit schönem Wetter an und dauert bis 
zum 12., worauf es an einigen Tagen regnet, vom 20. bis 
ans Ende schön warm. 
Juni: fährt mit trockener schöner Witterung fort, 
mitunter Gewitter mit starkem Regen. 
Juli; fängt mit großer Hitze an, wobei einige Ge 
witter sind, darauf wird es etwas kühl bis zum 20., dann 
heiß bis zu Ende. 
August: fährt mit heißer, trockener Witterung fort, 
mitunter Gewitter mit starkem Regen, gegen Ende läßt die 
Hitze nach. 
September: fängt an mit schönem Wetter und dauert 
bis zum 12., wo einige kühle und naße Tage einfallen, doch 
darnach wieder warm bis zu Ende. 
Oktober: freundliches Wetter bis zum 10., doch mit 
unterstarke Nachtreife, darnach regnicht bis zum 15., dann 
kalte Winde bis zu Ende. 
November: anfangs ist er kalt mit Regen, dann 
gelinde bis den 12., wo starker Nebel einfällt. Darnach 
regnichte Tage bis ans Ende. 
December: fängt an mit mildem Wetter bis zum 
6., darauf tritt Regenwetter ein, mitunter schnett's, welches 
abwechselnd bis ans Ende anhält.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.