Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

11 
ep 1 emb er. Dm 22stcn ist Herbst-Anfang, Tag- und Nacht-Gleiche. 
*) Gcburtsfest Ihrer Majestät der Königin, 
2* 
Christlicher Kalender. 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
Mittlere 
Zeit im 
wahren 
Mittag. 
U. M. 
Der Sonne 
Aufg.jUnterg 
u. M. 
u. M 
Tag- u..Nacht!. 
Des Mondes 
8^- 
Auf- Unter 
gang. Egang 
U.' M. U. M 
Israelitischer 
Kalender. 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Egidius 
Rahel, Lea 
Mansuet 
Moses 
Egidius 
Stephan, K. 
Euphemia 
Rosalia 
12 0 
- O 
11 59 
-59 
5 12 
- 14 
- 16 
- 17 
6 46 
-44 
- 42 
- 39 
1 3 34 
1214 4 30 
116 518 
2 28 5 59 
§ 
ET 
Sabbath. 
36 
Niemand kann. Matth. 0, 24- 34 
' So wir im Geiste. Gal. 5 u. 6 
Jesus heilt 
einen Wassersüchtigen 
Tags!. 13 ft.22 nt, 
Nacht! 10 - 38 - 
Nachts |L ffc .. 
u.Mrgs.|I^nds 
Sonntag 
6 Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
15. n. Trinit. 
Magnus 
Regina 
Mon. Bettag 
Gorgon 
Sosthenes 
Protus 
37 
Und cs begab. Luc. 7, 
♦ Darum bitte. Ephcs. 3, 
11-17 
13-21 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Dosierst. 
Freitag 
Sonnab. 
16. ii. Trinit. 
Ehristlieb 
Kreuzes Erhöh. 
3. Quatember 
Euphemia 
Lambert 
Titus 
38. 
Und es begab. Luc. 14, 1-11 
So ermahne nun. Ephes. 4,1-6 
16. n. Pfingst. 
Magnus 
Regina 
Mariä Geburt 
Audomar 
Nicol, v. Tol. 
Protus 
11 59 
- 58 
- 58 
- 58 
- 57 
57 
- 57 
Vom 
größten Gebote. 
17. n. Pfingst. 
Mauril 
Kreuzes Erhöh. 
3. Quatember 
Cornelius 
Lambert 
Thomas B. 
1156 
— 56 
55 
— 55 
55 
-54 
— 54 
Jesus heilt 
einen Gichtbrüchigen. 
5 19 
- 21 
- 22 
24 
26 
- 27 
29 
6 37 
- 35 
- 32 
-30 
- 28 
— 25 
-23 
Taget. r2f}.54m. 
Rach«. II - « - 
5 31 
- 32 
- 34 
-36 
-37 
- 38 
- 40 
6 21 
- 18 
- 16 
- 14 
- 12 
- 10 
- 7 
TagSl. I2st.27m, 
Nach«. I I =33 - 
^8 
3471 
511 
6 36 
7 59 
9 23 
1044 
12 1 
6 33 
7 2 
7 3t 
7 56 
8 22 
851 
9 24 
S Neuj. Fest. 
Z 2-1° Fest. 
L.F. Gedalj. 
o* 
CM 
O 
Sabbath. 
Nach- 
mittags. 
8^ 
Abends. 
1 13 
217 
314 
4 2 
4 40 
5 11 
5 38 
>Abds.u, 
I Nachts. 
IO 3 
10 49 
11 39 
12 36 
1 38 
2 41 
Vcrsöhn-Fest 
Sabbath. 
Nachts 
ü.Mrgs 
-Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
17. n. Trinit. 
Friederike 
Matthäus 
Moriz 
Thekla 
Johs. Elnpf. 
Cleophas 
18. n. Pfingst. 
Eustach 
Matthäus 
Mauritius 
Linus P. 
Johs. Enipf. 
Cleophas 
1154 
- 53 
53 
- 53 
- 53 
52 
- 52 
5 41 
-43 
- 45 
-46 
- 48 
- 50 
- 51 
6 5 
- 3 
- 0 
5 58 
-55 
-53 
- 51 
M 
3Q Da aber die. Matth. 22, 34 - 46 
Ich danke meinem I. Cor. 1,4-9 
26 Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
30 Donerst. 
Von der 
königlichen Hochzeit. 
Tagst. 12 ft. Om. 
Nachtl.I2 - O - 
18. n. Trinit. 
Cosm.u.Dam. 
Wenzeslaus 
Michael 
*) Hieronymus 
19. n. Pfingst. 
Cosm.u.Dam. 
Wenzeslaus 
Michael 
Hieronymus 
11 51 
51 
51 
50 
50 
5 53 
— 55 
— 56 
— 58 
6 O 
5 48 
- 46 
- 44 
-41 
- 39 
M 
L-- 
6 2 
6 22 
6 41 
7 1 
7 22 
7 43 
8 8 
3 45 
4 51 
5 56 
7 0 
8 4 
9 8 
10 14 
Lailbhütt.Fest 
2‘il Fest. 
Sabbath. 
IlbdS.u 
NachtS. 
Mrgs.u. 
Nachm. 
8 40 
917 
10 4 
10 59 
11 20 
12 23 
1 24 
2 21 
3 11 
Palmen-Fest 
Laubh. Ende. 
Gesetz. Frende 
Bauernregeln. 
Ceht der Hirsch auf die Brunft, 
Sv säe Korn mit Vernunft. 
U-n Michaelis (29.) die Saat/ 
Ist nicht zu früh und nicht zu fpat. 
Denksprüchlein. 
Ein böfer Knecht, der still darf stehn. 
Wenn er den Feldherrn sieht angehn; 
Denn wer nicht kämpft, trägt auch 
die Krön' 
Des ewigen Lebens nicht davon. 
Witterungs-Regeln. 
Wie der neue Mond eintritt, „ 
witlert'6 den ganzen Herbst. 
Septtmberregen 
Für Saat und Reben, 
Ist den Bauern gelegen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.