Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

Januar. 
3 
Christlicher Kalender. 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
Mittlere 
Zeit im 
wahren 
Mittag. 
U. M. 
Der Sonne 
Aufg. Unterg 
U. M. U. M, 
Tag- u. Nachtl. 
Des Mondes 
£ 
Auf 
gang. 
U. M. 
Unter 
gang. 
U. M 
Israelitischer 
Kalender. 
Montag 
2 Dienstag 
" Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
6 Sonnab.f 
Neujahr 
Abel, Seth 
Enoch 
Methusalem 
Simon 
Erschein. Chr. 
$ Da Jesus 12 Jahre. Luc. 2, 42 - 52 
,*Jch ermahne euch. Röm. 12, 1-6 
Neujahr 
Macarius 
Genofeva 
Titus, B. 
Thelesphor 
Heil. 3 Könige 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
1. Epiphaniä 
Balthasar 
Caspar 
Paul, Eins. 
Erhard 
Reinhold 
Hilarius 
12 
8 8 
- 8 
- 8 
- 8 
- 7 
- 7 
4 0 
- 1 
- 2 
- 3 
- 4 
- 6 
4 53 
6 2 
711 
8 20 
9 27 
1032 
7 35 
821 
8 58 
9 29 
9 59 
1021 
& 
-££• 
ZJi 
INS 
Sabbath. 
Da Jesus 
12 Jahre alt war. 
1. Epiphaniä 
Severin 
Mariane 
Agathe 
Hyginus 
Tatiana 
Godefried 
Tagsl. 7 st. 59 m 
Nachtl. 16- 1 - 
Nachts. 
Mrgs.u. 
Mittags 
12 7 
— 7 
- 8 
8 
- 9 
- 9 
8 7 
- 6 
- 6 
5 
- 4 
- 4 
3 
4 7 
- 8 
- 10 
- 11 
- 13 
- 14 
- 16 
1136 
1238 
141 
2 43 
3 43 
440 
1044 
11 7 
11 31 
1157 
12 26 
1 0 
141 
Sabbath. 
; Und am dritten T. Zo>> 2, I-Ii 
1 H°t Jemand W. Rem. 12, 7-17 
Von der Hochzeit 
zu Eana. 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab 
2. Epiphaniä 
Mauruö 
Marzell 
Msn. Bettag 
Priska 
Ferdinand 
Fab. u. Sebast 
J. Da Jesus aber. Matth. 8, 1-13 
.... -X k L «>•» IO 1 r -Oi 
2. Epiphaniä 
Paul, Eins. 
Marzell 
Anton, Eins. 
Petri Stuhls. 
Karmins 
Fab. u. Sebast. 
LagSl. »ft. »in. 
NachN.IS- 5t - 
MorgS. 
Nachm. 
u.Abds. 
12 9 
10 
- 10 
11 
- 11 
11 
- 11 
M 
8 2 
- 1 
0 
- 0 
7 59 
- 58 
- 57 
4 18 
- 19 
- 21 
- 22 
- 23 
- 25 
- 26 
21 
Haltet euch^ücht. Röm. V. 
Jesus heilt 
einen Aussätzigen. 
Tagsl. 8st.2i'm 
Nachtl. 15 - 3l - 
5 34 
6 25 
7 10 
7 49 
8 24 
8 54 
9 23 
MrgS.u 
Mittags 
LbdS. u 
Nachts. 
2 30 
3 24 
426 
5 34 
645 
7 59 
914 
St 
•a< 
1 Sabbath. 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
3. Epiphaniä 
Bincens 
Emerentia 
Timotheus 
Pauli Bek. 
Polykarp 
Chrysostomus 
5 Das Himmelreich Mail, 2«, > - Ui 
Wisset ihr nicht. I. Cor.» u. IU 
28" 
29 
30 
31 
3. Epiphaniä 
VincentiuS 
Mariä Verl. 
Timothäus 
Pauli Bek. 
Polykarp 
I. Chrysost. 
12 12 
- 12 
- 12 
- 12 
- 13 
- 1 
- 13 
7 56 
— 55 
-54 
-52 
- 51 
-50 
-49 
4 28 
- 30 
- 32 
- 34 
-36 
- 38 
-40 
SÄ 
## 
950| 
1018! 
1047! 
1120! 
1159! 
12 54 
138! 
10 30 
1145 
1 0 
214 
3 24 
4 28 
Sabbath. 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Von den Arbeitern 
im Weinberge. 
Tagesl. 8 st. 31 m 
Nachtl. 15-9- 
Nachm.! Nachts 
u.Abds.> tl Mrgs 
Septnagesimä 
Samuel 
Adelgunde 
Valerius 
Septnagesimä 
Aquilin 
Martini« 
Petr. Nol. 
12 13 
- 13 
- 13 
- 13 
7 47 
- 46 
- 45 
- 43 
4 41 
- 43 
- 44 
- 4b 
2 37 
3 42 
4 50 
5 59 
5 25 
6 14 
6 54 
7 29 
Bauernregeln. 
Wächst das Korn im Januar, 
Wird es auf dem Markte rar. 
Ist der- Januar hell und weiß. 
Wird der Sommer sicher heiß. 
Tanzen im Januar die Mucken, 
Muß der Bauer nach Butter gucken. 
D e n k s p r ü ch l e i n. 
Die Erde trägt ein Leichenkleid, 
So schimmernd weiß und rein, 
So schlummert Menschenlust und 
Leid 
Im stillen Grabe ein. 
Witterungs-Regeln. 
Wie das Wetter um Vincenz 
war (22.), 
So wird's sein das ganze Jahr. 
Paulus Sonnenschein (25.) 
Bringt viel Korn und Wein. 
mit einem -j- bezeichneten Tage sind katholische Feiertage.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.