Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

November 
13 
Christlicher Kalender. 
Mittlere 
Zeit im 
wahren 
Mittag. 
sf 
er So 
nne 
Unterg. 
Des 
Mondes I 
Israelitischer 
Z 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
»J £ 
Auf 
gang. 
Unter 
gang. 
B 
& 
Kalender. 
u. M. 
U. M. 
U. M. 
Tag- u. 
Nachtl. 
U. M.j 
U. M. 
] 
Dienstag 
Jährl. Bettag 
Allerheiligen 
1144 
6 54 
4 32 
& 
8 43! 
540 
2 
2 
Mittwoch 
Mon. Bettag 
Allerseelen 
- 44 
— 
— 56 
— 30 
— 
9 43 
6 28 
3 
3 
Donerst. 
Hubertus 
Malachias 
-44 
— 
- 58 
- 28 
10 39 
7 2 
4 
& 
4 
Freitag 
Charlotte 
Emeritus 
-44 
— 
7 0 
- 27 
— 
11 271 
8 26 
5 
I 
5 
Sonnab. 
Blondine 
Felicitas 
-44 
— 
- 1 
!- 25 
12 8| 
9 36 
6 
g Sabbath. 
AZ Da er solches. Matth. 9, 18-26 
Vom 
Tagst. 9 ft 24 m. 
Nach- I 
Abds.u. 
^^Derhalben auch. Eol. 1, 9-14 
guten Saamen. 
Rachtl.I4 - 36 - 
mittags.! 
Nachts. 
0 
Sonntag 
24. n. Trinit. 
23. n. Pfingst. 
1144 
« 
7 3! 
4 23 
12 44 
10 50 
7 
7 
Montag 
Erdmann 
Engelbert 
- 44 
- 5 
- 21 
— 
3 
1 13 
— 
8 
8 
Dienstag 
Claudius 
Claudius 
- 44 
— 
— 7 
-20 
** 
141 
12 7 
9 
9 
Mittwoch 
Theodor 
Theobald 
- 44 
— 
- 9 
- 18 
— 
|| 
2 8 
1 25 
10 
10 
Donerst. 
Martin P. 
Andreas A. 
- 44 
— 
- 10? 
- 16 
So ~ 
2 34 
2 44 
11 
Freitag 
Martin B. 
Martin B. 
-44 
' 
- 121 
- 15 
— 
3 4 
4 4 
12 
12 
Sonnab. 
Jonas 
Martin P. 
- 44 
— 
- 14 
- 13 
3 36 
323 
13 
Sabbath. 
Ad Wenn ihr. 
Matth. 24, 15-28 
Das Himmelreich 
Tagst. 
8st.59m. 
Nachm. 
1 M as 
^Wir wollen. I. Theff. 4, 13-18 
ist einem Senfkörnlein. 
Nachtl.15 - 1 - 
u.Abds. 
I 3 
13 
Sonntag 
23. n. Trinit. 
26. n. Pfingst. 
1144 
7 16 
4 12 
AK 
© 
4141 
6 39 
14 
14 
Montag 
Levin 
Jucundus 
-45 
— 
- 18 
- 10 
* 
4591 
7 51 
15 
15 
Dienstag 
Leopold 
Leopold 
— 45 
— 
- 19 
- 9 
— 
5 51 
8 54 
16 
16 
Mittwoch 
Otto 
Ottomar 
- 45 
— 
- 20 
- 8 
6 47! 
9 50 
17 
17 
Donerst. 
Eugenius 
Gregor Th. 
— 45 
— 
-22 
- 7 
— 
7 481 
10 37 
18 
18 
Freitag 
Gottschalk 
Otto 
— 45 
— 
- 24 
- 6 
8 51 
11 14 
19 
19 
Sonnab. 
Elisabeth 
Elisabeth 
-46 
— 
- 26 
- 4 
— 
9 55 
11 45 
20 
Sabbath. 
Afy Wenn aber das. Matth. 25, 31-46 
Vom Gräuel 
Tagst. 
8st.38m 
Abds.u.! 
Nach 
' ♦ Wir sollen Gott. 2 Thess. I, 3 -10 
der Verwüstung. 
Nachtl.I 
5 - 22 - 
Nachts.! 
mittags. 
20 
Sonntag 
26. n. Trinit. 
27. n. Pfingst. 
1146 
7 27 
4 3 
Mi 
1059? 
12 12 
21 
21 
Montag 
Mariä Opfr. 
Mariä Opsr. 
-46 
— 
- 29 
- 2 
V 
C 
— 
12 35 
22 
22 
Dienstag 
Ernestine 
Cäcilia 
-46 
& 
- 31 
1- 1 
— 
12 2 
12 56 
23 
23 
Mittwoch 
Clemens 
Clemens 
- 47 
— 
- 32 
- 0 
1 5 
1 18 
24 
24 
Donerst. 
Lebrecht 
Joh. v. -s 
-47 
— 
- 34 
3 58 
— 
!| 
2 9 
139 
25 
25 
Freitag 
Catharina 
Catharina 
-48 
— 
- 36 
-57 
— 
314! 
2 2 
26 
26 
Sonnab. 
Conrad 
Conrad 
-48 
— 
- 37 
- 56 
cW 
4 19 
228 
27 
Sabbath. 
Da sie nun. Matth. 21, 1-9 
Es werden Zeichen 
Tagst. 
8st.19m. 
.5 <*>' 
i Nachm 
v 
-*♦ Lieben Brüder. Störn. 13, 11-14 
geschehen. 
Nachtl.15 - 41 - 
gl 
Morgs I 
ju.Abds 
27 
Sonntag 
1. Advent 
1. Advent 
1148 
7 39 
3 55 
cU 
jo j? 
5 251 
2 59 
28 
28 
Montag 
Günther 
Florentin 
- 48 
— 
- 41 
- 55 
631 
3 36 
29 
29 
Dienstag 
Barthold 
Saturnus 
— 49 
— 
- 42 
- 54 
- 
T 
7 331 
! 4 22 
30 
30 
Mittwoch 
Mon. Bettag 
Andreas 
- 49 
- 44 
— 54 
Izr£, 
8 33| 
| 5 15 
1 
Kislev. 
schaffen sind. Ist die Gebärmutter nach der Geburt 
ausgetreten, so halte man das Thier liegend fest, binde 
chm die Füße zusammen, löse die Nachaeburt, falls diese 
"och anhängt, von der Gebärmutter behutsam ab, bähe 
diese mit blutwarmer Milch oder mit warmem Hafer 
grützenschleim, oder mit lauem, mildem Oel, und bringe 
sie, indem man sie in sich zurückstülpt, wieder in ihre 
Lage. Um das Zurückbringen zu erleichtern, lege man 
das Thier hinten möglichst hoch. Ist das Thier wieder 
entfesselt und aufgestanden, die Gebärmutter dabei mcht 
wieder vorgefallen, so bleibt sie in der Regel zurück. 
Das Drängen des Thieres verhindert man durch Bremsen 
oder indem man sich am Kopf desselben beschäftigt. Das 
Zurückhalten der Gebärmutter begünstigt man durch einen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.