Full text: Amtlicher Kalender für das Kurfürstenthum Hessen // Amtlicher Kalender für Kurhessen // Amtlicher Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1860-1873)

1- *ä ^ 
I 
iAieSrtfj 
44 
Februar. 
Christlicher Kalender. 
Mittlere 
Zeit im 
wahren 
Mittag. 
Der Sonne 
7 
S-C 
*5 
De« 
Mon 
Auf 
gang. 
des 
Unter 
gang. 
Israelitischer 
| 
Wochen- 
Tage. 
Evangelisch. 
Katholisch. 
Aufg. 
Unterg. 
| 
Kalender. 
U. M. 
U. M. 
U. M. 
Tag- u. Nachtl. 
U M. 
U. M. 
K 
Das Himmelreich. Matth. 20, 1-16 
Wisset ihr nichr. 1. Cor. 9 u. 10 
Von den Arbeitern 
im Weinberge. 
Tagsl. 9 st. 2 m 
Nachtl. 14 - 58 - 
Nachm. 
u. Abds. 
Morgs. 
i 
2 
3 
4 
5 
6 
7 
Sonntag 
Montags- 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Scptuagesimä 
Mariä Rein. 
Blasius 
Veronika 
Agatha 
Dorothea 
Richard 
Septuagesimä 
Mariä Lichtm. 
Blasius 
Veronika 
Agatha 
Dorothea 
Romuald 
12 14 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
7 42 
-40 
- 38 
- 37 
- 35 
- 34 
- 32 
4 47 
-49 
- 51 
-53 
-55 
-57 
- 59 
«c 
¥ 
5*3 
® 
§1 
3 « 
2 38 
343 
450 
6 0 
7 9 
819 
9 32 
5 58 
6 29 
6 56 
717 
7 37 
7 56 
814 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
(Sl 
& 
» 
Ä 
Sabbath. 
s? Da nun viel Volks. Luc. 8, 4-16 
O* Denn ihr vertraget. % Cor. 11 u. 12 
Vom Sämann und 
Saamen. 
Äagsl. 9st.27 m. 
Nachtl.14- 33 - 
Abds. U I 
Nachts.' 
MrgS.u. 
Mittags 
8 
9 
10 
n 
12 
13 
14 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Sexagesimä 
Apollonia 
Scholastika 
Euphrosina 
Eulalia 
Benigna 
Valentin 
Sexagesimä 
Apollonia 
Scholastika 
Severius 
Eulalia 
Benignus 
Valentin 
12 15 
- 15 
- 15 
- 15 
-15 
•fr 15 
fr 14 
7 30 
- 28 
- 26 
-24 
- 22 
-20 
- 18 
5 1 
- 3 
- 5 
- 7 
- 9 
- 10 
- 11 
5*3 
qjjg 
m 
c 
§ = 
3 
«•53 
1046 
12 0 
116! 
2 29 
3 35 
433 
8 34 
8 57 
9 24 
9 58 
1042 
1139 
12 47 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
Sabbath. 
i% Jesus nahm zu. Luc 18, 31-43 
E-» Wenn ich mit. 1. Cor. 13, 1-31 
Jesus 
heilt einen Blinden. 
Tagsl. 9 st.63 m. 
Nachtl 14 - 7 - 
Nachts I 
u.Mrgs j 
Nachm, 
u. Abds. 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Dotierst. 
Freitag 
Sonnab. 
Ouinquages. 
Julian« 
Fastnacht 
Aschermittwoch , 
Monatl. Bettag | 
Susann« 
Eucharius 
Eleonora 
Quinqnages. 
Constantia 
Fastnacht 
Aschermittwoch 
Mansuet 
Eleuther 
Eleonora 
1214 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
- 14 
jä 
«Oft 
7 17 
- 15 
- 13 
- 11 
- 9 
- 7 
- 5 
5 13 
- 15 
- 17 
- 19 
-21 
-22 
-24 
•aa* 
sK 
*5 
5 19!! 2 4 
5 56 3 28 
6 25 452 
6 50 614 
7 12 7 34 
7 33 8 52 
7 55||l0 7 
26 
27 
28 
29 
30 
1 
2 
m 
ff Sabbath. 
£> Da ward Jesus. Matth. 4, 1-11 
Wir ermahnen. 2. Cor. 6, 1-10 
Jesus wird 
vom Teufel versucht. 
Tagst. 10 st. 19 m. 
Nachtl.13-41 - 
Mrgs.u IIAbds.u. 
Mittags^ Nachts. 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
! 28 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donerst. 
Freitag 
Sonnab. 
Jnvocavit 
Reinhard 
Mathias 
1. Quatember 
Nestor 
Leander 
Justus 
1. Jnvocavit 
Willigis 
Mathias 
1. Quatember 
Faustina 
Nicephor 
Romanus 
1214 
- 14 
- 13 
- 13 
- 13 
- 13 
-13 
«Lr» 
7 3 
- 1 
6 59 
-57 
- 5b 
- 53 
-51 
5 26 
-28 
-30 
-32 
- 34 
- 36 
-37 
n 
•c 
3 
ic 
j*_ 
3 ST 
ff 8 
817!> 11 20 
8 44 
91612 27 
9 54 1 29 
10 39 2 25 
11 30 3 14 
12 28(1 3 55 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
Sabbath. 
Vergiß nicht deinen Gott zu loben, 
Denn alles Gute kommt von oben. 
Ein frohes Herz, gesundes Blut, 
Ist besser, als viel Geld und Gut. 
Halt in allem Maß und Ziel, 
Iß und schlafe nicht zu viel. 
Gott giebt wohl den Vögeln ihre Kost, sie 
müssen aber darnach fliegen. 
Ein Pfennig in der Büchse macht ein größer 
Geräusch, als wenn sie voll ist. 
Das Gebet ist der Schlüssel zum Lage und 
das Schloß für die Nacht. 
WA
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.