Full text: Rede auf Wilhelm Grimm und Rede über das Alter

57 
dacht schaut der mensch im alter empor zu den leuch- 
tenden sternen, die seit undenkbarer zeit so gestanden 
haben, wie sie jetzt stehn und die bald auch über seinem 
yrab glänzen werden. wie schön begründet ist es, dasz 
yreise die stärkende gartenpflege und bienenzucht gern 
übernehmen, ihr impfen, propfen geschieht alles nicht 
mehr für sie selbst, nur für die nachkommenden ge- 
schlechter, die erst des schattens der neupflanzung froh 
werden können; was rührt mehr als dasz der heimkeh- 
rende Odysseus seinen von der sehnsucht nach ihm ver- 
zehrten vater Laertes mitten in der gartenarbeit über- 
rascht? nicht gesagt zu werden braucht, dasz Cicero den 
Cato, der uns selbst ein köstliches buch über den land- 
bau hinterlassen hat, allen greisen auch die gärten ans 
herz legen läszt. 
Eins aber ist bis auf heute und solange die welt 
stehen wird recht für das alter gemacht und wie ge- 
schaffen, der einsame spaziergang. schon der knabe 
streift gern über feld, suchend nach vogelnestern und 
schmetterlingen, der jüngling schweift durch wald und 
wiesen in seinen träumen und gedanken an die geliebte, 
und der mann der findet am seltensten musze sich ins 
freie zu ergehen, denn hundert pläne und geschäfte hal- 
ten ihn in der stadt zurück. für den greis hingegen wird 
jeder spaziergang zum lustwandel, diese verdeutschung 
könnte steif aussehen, diesmal hat sie den nagel auf den 
kopf getroffen. auf allen schritten, die solch ein lust- 
wandelnder thut, bei jedem athemzug aus der reinen luft 
schöpft er sich lebenskraft und erholung; in jüngern jah- 
ren meint man wol auch zeit zu verlieren mit dem spa- 
zieren, nunmehr bringen sie keinen verlust sondern lauter 
gewinn. denn dazwischen gehen die eignen mit sich ge- 
tragnen gedanken ungestört und unbeeinträchtigt immer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.