Full text: Rede auf Wilhelm Grimm und Rede über das Alter

U 
gend angesehn, jugend ist volle entfaltung. der blüte, 
mannheit ist fruchtbare zeit der ernte. mi /ynua0os vLÖ® 
(in limine senectutis) wird gewöhnlich vom eintritt in 
das greisenalter, zuweilen auch schon von dem höchsten 
ziel, von der schwelle, die das leben vom tode scheidet, 
verstanden. das greisenalter gleicht den abnehmenden 
wintertagen, an welchen die sonnenstrahlen schräge fal- 
len, dann aber oft noch einen fernen schein über den 
himmel werfen, wie in unserm landstrich wir besonders 
an heiteren novembertagen gewahren. schwierig bleibt 
im latein der unterschied zwischen adolescentia und ju- 
ventus, den unsre eigne sprache vollends gar nicht er- 
reicht, adolescens bezeichnet den aufwachsenden, juvenis 
den vollwüchsigen, doch ist Juvenis mehr als &4nPog, 
welches dem puber entspricht, häufig fallen beide aus- 
drücke adolescens und juvenis zusammen. wie Hippo- 
crates insgemein die perioden des lebens nach der sie- 
benzahl ermiszt, hat man, doch erst späterhin, auf das 
anschaulichste sieben stufen angesetzt, deren drei erste 
das aufsteigende alter, die drei letzten das absteigende 
darstellen: die drei ersten sind 1 infans, 2 puer, 3 ado- 
lescens, die drei letzten 5 vir, 6 senex, 7 silicernius, so 
dasz den vierten platz oder gipfel des lebens der juve- 
nis, Jungmann behauptet. 
Kine hiervon wiederum unterschiedne, bei uns Deut- 
schen aber ehemals verbreitete fassuıng nimmt zehn stufen 
an. in meiner eltern stube hieng ein kunstloses Bild da- 
von an der wand, das sich meinem gedächtnis unaus- 
löschlich einprägte: auf der ersten stufe stand die wiege, 
aus der nur der kopf des kindes hervorguckte. die zweite 
stufe betraten ein knabe und ein mädchen, einander an 
der hand fassend und sich anlachend. auf der dritten 
vorgebildet war ein jüngling und eine jungfrau, die sich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.