Full text: Rede auf Wilhelm Grimm und Rede über das Alter

anhaltend im zusammenhang lesen konnte, erst mehr 
von Schiller eingenommen, nach und nach auch von je- 
nem ergriffen wurde. dann aber tröstete und ergetzte 
ihn ein uns beiden wie von selbst aufgegangnes, durch 
keinen unterricht gehobnes zeichentalent: in tusch und 
sepia, mit pinsel oder rabenfeder pflegten wir figuren 
und bäume sauber nachzubilden, welche neigung uns noch 
bis ins erste universitätsjahr begleitete, hernach muste 
sie zurückstehen. ihm aber hat die günstig erworbene 
fertigkeit, worin er es weiter gebracht hatte als ich, 
späterhin dienste geleistet, da ihn alte wichtige hand- 
schriften zur durchzeichnung ihrer züge nnd bilder reiz- 
ten, deren inhalt dann auch vorgenommen und von ıhm 
veröffentlicht wurde. 
So nahm uns denn in den langsam schleichenden 
schuljahren ein bett auf und ein stübchen, da saszen 
wir an einem und demselben tisch arbeitend, hernach 
in der studentenzeit standen zwei bette und zwei tische 
in derselben stube, im späteren leben noch immer zwei 
arbeitstische in dem nemlichen zimmer, endlich bis zu- 
letzt in zwei zimmern nebeneinander, immer unter einem 
dach in gänzlicher unangefochten und ungestört beibe- 
haltener gemeinschaft unsrer habe und bücher, mit aus- 
nahme weniger, die jedem gleich zur hand liegen musten 
und darum doppelt gekauft wurden. auch unsere letz- 
ten bette, hat es allen anschein, werden wieder dicht 
nebeneinander gemacht sein; erwäge man, ob wir zu- 
sammengehören und ob von ihm redend ich es vermei- 
den kann meiner dabei zu erwähnen. 
Auf der universität hatten wir, einer wie der an- 
dere dasselbe studium ergriffen, das der rechtswissen- 
schaft, durch nichts zu ihr hingezogen, als weil der 
vater schon, der selbst jurist war, es so gemeint oder
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.