Full text: Leitfaden für den Religions-Unterricht in der israelitischen Schule

13 
2. Nichts zu thun, zu sprechen oder auch nur zu 
denken, was unsittlich ist. 
3. Böse Gesellschaften zu meiden, vor Uumäßigkeit 
im Genusse oder in Vergnügungen sich zu hüten, 
und das Lesen von Schriften verderblichen Inhalts 
zu unterlassen. 
§ 26. Wie lautet das achte Gebot? 
Das achte Gebot lautet: 
Du sollst nicht stehlen. ^ 
§ 27. Was lehrt uns dieses Gebot? 
Dieses Gebot lehrt uns: 
1. Niemandem von seinem Eigentum etwas zu ent 
wenden oder au seinem Vermögen zu schädigen 
oder ihm etwas vorzuenthalten. 
2. Keine Schulden zu machen, wenn man solche nicht 
zu bezahlen weiß; ferner, daß Betrug, Über 
vorteilung, Wucher oder falsches Maß und Ge 
wicht strengstens verboten ist. 
§ 28. Was enthält dieses Gebot ferner? 
Dieses Gebot enthält ferner, den Lohn des Ar 
beiters nicht vorzuenthalten, Gefundenes dem Eigen 
tümer zurückzuerstatten, jede Täuschung Anderer in 
Wort oder Gedanke sorgfältigst zu meiden. 
§ 29. Wie lautet das neunte Gebot? 
Das neunte Gebot lautet: 
Du sollst nicht aussagen 
gegen deinen Nächsten 
ein lügenhaftes Zeugnis.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.