Full text: Kinder- und Hausmärchen

185 
den Kamm erhandelt hatte, sprach die Alte ‘mm will ich dich ein 
mal ordentlich kämmen? Das arme Sneewittchen dachte an nichts, 
und ließ die Alte gewähren, aber kaum hatte sie den Kamm in die 
Haare gesteckt, als das Gift darin wirkte, und das Mädchen ohne 
Besinnung niederfiel. ‘Du Ausbund von Schönheit,' sprach das 
boshafte Weib, ‘jetzt ists um dich geschehen' und gieng fort. Zum 
Glück aber war es bald Abend, wö die sieben Zwerglein nach Haus 
kamen. Als sie Sneewittchen wie todt auf der Erde liegen sahen, 
hatten sie gleich die Stiefmutter in Verdacht, suchten nach, und 
fanden den giftigen Kamm, und kaum hatten sie ihn herausgezo 
gen, so kam Sneewittchen wieder zu sich, und erzählte was vor 
gegangen war. Da warnten sie es noch einmal auf seiner Hut zu 
sevn, und niemand die Thüre zu öffnen. 
Die Königin stellte sich daheim vor den Spiegel, und sprach 
‘Spieglein, Spieglein an der Wand, 
wer ist die schönste im ganzen Land?' 
Da antwortete er, wie vorher 
'Frau Königin, ihr seid die schönste hier, 
aber Sneewittchen über den Bergen 
bei den sieben Zwergen 
ist noch tausendmal schöner als ihr.' 
Als sie den Spiegel so reden hörte, zitterte und bebte sie vor Zorn. 
‘Sneewittchen soll sterben,' rief sie, ‘und wenn cs mein eigenes 
Leben kostet.' Darauf gieng sie in eine ganz verborgene einsame 
Kammer, wo niemand hinkam, und machte da einen giftigen gif 
tigen Apfel. Äußerlich sah er schön aus, weiß mit rothen Backen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.