Full text: Kinder- und Hausmärchen

Schlag gegebn: habe, und er davon noch nicht todt ist, so haust 
du auf ihn, und zerschneidest ihm den Leib? Da hörte Daumes- 
dick die Stimme seines Vaters, und rief 4 lieber Vater, ich bin 
hier, ich stecke im Leibe des Wolfs.' Sprach der Vater voll 
Freuden * gottlob, unser liebes Kind hat sich wieder gefunden,' und 
hieß die Frau die Sense wegthun, damit Daumesdick nicht beschä 
digt würde. Darnach holte er aus, und schlug dem Wolf einen 
'Schlag auf den Kopf daß er todt niederstürzte, dann suchten sie 
Messer und Scheere, schnitten ihm den Leib auf, und zogen den 
Kleinen wieder hervor. *Ach,' sprach der Vater, «was haben wir 
für Sorge um dich ausgestanden!' "Ja, Vater, ich bin viel in 
der Welt herumgekommen; gottlob, daß ich wieder frische Luft 
schöpfe!' ‘2Bo bist du denn all gewesen?' «Ach, Vater, ich war 
in einem Mauseloch, in einer Kuh Bauch und in eines Wolfes 
Wanst: nun bleib ich bei euch.' «Und wir verkaufen dich um alle 
Reichthümer der Welt nicht wieder? Da herzten und küßten sie 
ihren lieben Daumesdick, gaben ihm zu essen und trinken, und 
ließen ihm neue Kleider machen, denn die ftinigen waren ihm auf 
der Reise verdorben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.