Full text: Chronik der Familie Roselius

2 
sieht man das Amberger Stadtwappen, Tings herum den Kalender mit 
den 12 Eildern des Tierkreisen, dann folgen Cie 12 Gottheiten des 
Olymps, die Wappen der Bürgermeister und Eatsherren von Amberg mit 
ihren Denksprüchen, dle nit herrlichen Arubesken geschmückten 
Ziffern der Tagce- und Nachtstunden, eine geistliche ilistioriag wel- 
ehe das Leben Christi darstellt und im eiebenten und letzten Kreise 
ein Lied, dessen Text folgendernassen lautet: 
“ Zeil du Herr Crhist an diesen ortt 
Versammelt hast durch dein Cöttlich wort% 
ein Christlich kirch und Regiunent 
Welch dich ehrt lobt und vest bekennt, 
a9 bittn wir durch die gnade dein, 
781llet bleiben bey diesen Leüflein kleine 
Secunda Porse (= IL.,YTei1l) 
Verlass sie nlıt o treucr Gott 
3fch ihnen bey in aller noth 
Damit gefördert werd dein ehr 
Und erhulten die veine lehr 
Das auch bleib in der Kirch und Schal 
Fricdt und genad Loy den Kathstuel.”" 
Dieses Lied ist in Noten gesetzt für 6 Stimmen näulich für: Diserntus 
Secundus Discantus, Secundus Tenor, Bassus, Altus. 
Verfertiger des YTisches sind der Kotarius und Gilden-=- 
schreiben Kaspar von der Sitt und der Steinmetzueister Yanns 
Leonhard Deinfzslderz entstauden is % cr, wie die Hamen der Bürger—- 
meister und Ratsherren ausweisen, im Jahre 15904 
Als Komponist de3 Liedes gilt nach neuesten Forschun- 
gen Magister Andrsas Raselius, dor zwar in jener Zei% in Regensburg 
weilte, aber noch enze Laziehungen zu Amberg hatteyp das er stets 
als seine geistize Vaterstadt bezeichnete, J. Auer, Präfekt am 
Stuitenseninar zu Anuberg, hat des Licd kopiert und a us der alten 
Notation iu die jetzt gebräuchliche übertragen. Einz Lopie dieser 
Partitur wird im Auberger Stadtarchiv aufbewahrt. Inspektär 
KNichael Haller zu Regensburg, eine Autorität auf dem Gebiet der 
Kirchenmusik, äussert sich folgendermassen über die Komposition: 
Der faentus dcr Ambergor Tisch platte hat ueine LT= 
NeErs tungen vollkommen gerechtfertigt. Die Künstler haben in der Tat 
81118 
DC Ye 
Z0MDOS1L1L0N 
fehlorfrei 
ın den Stein 
Hegraben; 
LOL
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.