Full text: Chronik der Familie Roselius

10 
ne 
_ 
sowill aber die erbawung des Pfarrhofs und Cdirung der 
Frue Xeas beiriffif, konn man seinen angsuchen nit stat 
thuen / dann es in Meiner G. Herron der Ret*ha mochten 
nit stehe / Actum 2. Sentembris Anno 1552. 
Praesentatun den 2. Septembris Anno 1552, 
"adernes Deutsch übertragen: 
Durchlauchtigsteor nochgeborener Fürst, gnädiger Herr! 
veren Yorgsrückter Zeit aabe ich in Abwesenheit Euer 
Fürstlichen Gnaden bei den endlen hochgelehrten und 
ehrenfosten Z(uer) F(ürstlichen) G(naden) zugeordneten 
kurfürstlichen 1üblichen Räten um den Besitz der Ffarre 
Yalhnbach untertänigst nachgesucht. Daraufhin ict mir der 
gnüdise SLescheid geworüen, sofern ich die Ordination des 
Priesteramtes desgleichen üle Lelehnung der Pfarre erlange, 
alsdann möge ich cin zweites Gesuch ei nreichen, worauf 
air ein mäüdigur Bescheid würdes Ich bedanke mich dafür 
untertinigst und have üie ordnungswässige evangelische 
Örüinstion, so wie sie jetzt Zrauch ist, Leigebracht laut 
teiliecgender Urkunde; dazu iat mir von dem Lehnsherrn die 
Balchuung verlichen worden, und ich Litte dewnach unter 
tünigsi, E.7.G. wolle den Besitz genannter Pfarre nunuehr 
gnüdigst verschaffene 
Ferus ist das Zierrhaus durch eine Feuersbrunst in 
UNahnbüch zuw grüssten “eil verüorben und abzebrannt. Die 
Pfarre hat aber nur ein gerinzes Einkommen, von dem sich 
der vorige <farrer nicht erhalten konute, troizdem or die 
Zinkünfte ccs Opfers, der Leichenbegäüngnisse und auch 
noch anderes gehab% hat, welches bei mir hinfüllig pe= 
worden und abgeschnitten ist. Ohne Hinzufügung und Auf« 
besserung meiner Einnähne durch die Einkünfte einer frei 
gewordenen Messe kann ich unmöglich leben geschweige denn 
das Pfarrhaus davon erbauen. So seht also meine untertä— 
nige Zitte dahin, E.F.,G,. wolle als ein Liebhaber und För« 
GeB RcffBazen wortes Gottes einsehen und verordnen, dass 
genänntes Haus wie billig ohne Unkosten für mich förderlich 
erbaut, mir allein zur gewinnenden Erhaltung meines Leibes 
Notdurft die Einkünfte ciner frei gewordenen Le588 ZUge= 
16g% und ein unbesetzties FIründhuus bis zur Aufbauung des 
Pfayrrhofs singeräumt werde, Dagegen will icu mieh
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.