Full text: Chronik der Familie Roselius

29 = 
lem Superintendenten von Lübeck, aus..In Lübeck hr*+t*en bereits 
1632 Felgenhauers schwärmnerische Schriften unliebsanes Aufsehen 
erregt und zu einem Briefwechsel mit den anderen Hansestädten 
geführt, wie man das Volk "für solchen gifftigen Fledermäusen" 
bewahren könne, zu einer mündlichen Aussprache und Beschlussfassung 
var es wegen der grossen KXriegsjahre jedoch nicht gekommen. Roselius 
War So unvorsichtig oder harmlos gewesen, gleich bei seinen ernten 
Besuch Ende 1632 dem Superintendenten Hunnius seine Zuss-Posaune 
zu verehren. Diese sowie die um Weihnachten 1632 erscheinenden 
neuen Schriften R. gaben dem Lübecker Ministerium Willkomuenen 
Anlass, nunmehr energisch geren die Fanatiker und Enthusiasten ein- 
zuschreiten, Gleich im Januar des neuen Jahres machte er eine drin«- 
sende Eingabe an den Rat zu Lübeck wegen der in die Cemeinde einre- 
schlichenen schwärmerischen Irrtümer, welche der böse Feind wio Un«- 
kraut ausgesät habe, Besonders weisen cie auf einen “Enthusiasten 
Jmblauffer / der sich Christophorum Andrese Raselium nennet / eine 
Zeitland unterm Schein eines Exulanten alhier umfeschlichen / in 
liese Stadt eine ziemliche Anzahl seiner Zücher gerbacht / und 
unter fürnehnme / theils auch schlechte Leute ausgestrevet deren uns 
äirey unterm titel ı 1) Eussposaune 2) zur Bussposaunen gehörige 
hertzblutige Thränen 3) Der Gulden Schlüssel Davids gu Handen 
kommen / deren Zzwo letzte Scortecken / wie alle Nachrichtungen an- 
zeigen / dieses Ortes gedruckt sind. ” 
Bezüglich der "um die Gemeine herumschwebenden sehr 
gefährlichen und verführerischen Irrthumben " betonen sie "dass 
BS nicht nur etlicher wenisrer Phantasten träume seyn / die man 
mehr solle verachten / dan sich daran kehren / sondern eine böse / 
und weit aussehende Teuffels Practier von so wielen uicht wenig be= 
liebet wird / die entweder einfältiges / frommes Gemüßhes sind / 
und gern sehen / dass es unter Christen Büeinge / oder fürwitzigen 
Sinnes sind / und jückende Ohren haben / die des alten überdrüssig 
atwas neues zu hören begehren / wie dann gemelter Raselius zu 
Hamburg ausgiebet / dass er dieses Orts über hundert Seelen be- 
kehret habe / welche wir zwar nicht hoffen / in dessen wen alle 
Umbstände betrachtet werden / sehr besorgen müssen / dass sichs wohl 
also verhalten würde. 
Um den Rat einem Xinzreifen geneigter zu machen, 
spielen sie schliesslich den nächsten Trumpfl aus und schieben der 
Endes politische 
rein reliz1iösen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.