Full text: Chronik der Familie Roselius

39 
a 
Krieg miv diesen Seelen-Feinden geriet / so alle Gläubige 
von dem Evangelio / das Christus und die Apostel geprediget 
ob / und zu einem gar andern / welches sie das ewige Evan- 
gelium aus eiteler Thorheit nannten / zu führen trachteten. 
Diese verführerische Rotte streuete den Samen ihrer schäd= 
Lichen Lehre wie ein Bettlers Mantel von allerhand Irrthümern 
so wol alter / als neuer / Ketzer gusamaengeflicket war/ 
auch in unserem Lüneburg aus, Denn es hatten sich auch einige 
Schleicher hier eingefunden / welche des Christoph Andr. 
Raselii aus Regensburg / abgesetzten Pastoris zu Imnekeppel, 
schwirmerische Schrifften in unsern Ring-Mlauren / und seines 
Gesellen Pauli Felgenhauers chartequen ausgebreitet / darinnen 
sie sich als neue Apostel angegeben / unsere Kirchen unter 
ler Benennung eines Antichristischen Babels verworfen / 
welches Gott gar bald stürtzen / dagegen ein friedsahmes 
tausend jähriges Reich zurichten werde / und suchten sich 
aabey von Juden / Türcken und Heyden einen Anhang zu machen / 
damit sie die Obrigkeit deutscher darnieder schlagen möchten. 
Und muss „an bekennen/ dass kaum jemals eine so schädliche 
5ecte aufkommen / die so gar verdammliche Neynungen geheget wı 
liese: als da sie in Zweiffel zu ziehen sich in den Sinn 
kommen lassen : @b das Erkänntniss zur Seeligkeit nötig? ob 
äie ReXigion von Gott / oder “enschen erfunden? ob die höl«— 
lische Verdammiss ewig währen wärde? und dergleichen höchst 
sefährliche Irrthüme uehr. Im cher — Erz)als Ober-Vächter 
lag nun ob / mit dem gesamten Collegio diesen Schwermern 
sich so schrifft—- als mündlich zu widersetzen / ihre Ab-—- 
Weichungen von der gottlichen Wahrheit in den verzweifelt 
bösen Schrifften deutlich zu zeigen / und die Burgerschaft 
zu fernerem Gehorsam gegen ihre Obrigkeit anzuhalten: Weilen 
auch dieser heillose Hauffe eben so arg in Lübeck und ilamburg 
ihre ungöttliche Lehren ausbreitete / dünckte denen drey- 
städtischen Ministeriis unverantwortlich zu seyn / wenn sie 
sich demselben durch eine wohl ausgearbeitete Schrifft nicht 
widersetzten. Überlegten daher mit ihrer Obrigkeit die hohe 
Notwendigkeit der Sacuen / und wurde darauf eine Zusammen«- 
kunft in Möllen bewilliget. * 
Hamburg und Lüneburg taten also den ersten Schritt; 
A8r 
letzte 
AzZLL=LOSS® 
Zu 
Fonferenz 
8er 
zing von Üicolaus Hunnieu 
% 
fr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.