Full text: 25 Jahre Urban & Lemm

KRIEGSFÜRSCORGE 
Bei Beginn des Krieges entschloß sich die Firma in hoch- 
herziger Weise alle Frauen und Kinder der im Felde be- 
findlichen Angestellten mit Barmitteln zu unterstützen. 
4 
Es wurden an Barunterstützungen gezahlt: 
Im Jahre 1914 ab 1. August ................M 12000.- 
Im Jahre 1915 ..... M 32800.- 
[m Jahre 1916 M 36200. - 
Im Jahre 1917 .....0.0.0.0.00000 4 M 40500.- 
Im Jahre 1918 bis 1. August... ..... ‚. M 28500. — 
M150000. — 
3 
Durch diese Maßnahmen wurden die Eingezogenen der 
Sorge um ihre Familie enthoben und die vielen Dankesbriefe 
zeigen die Freude der Feldgrauen über die getroffene Fürsorge. 
Die kaufmännischen und gewerblichen Angestellten emp- 
fingen außerdem neben reichlichen Zulagen Teuerungszuschläge, 
während für die Arbeiter und Arbeiterinnen ganz erhebliche 
Lohnverbesserungen vorgesehen wurden, so daß auch die Hier- 
gebliebenen und in der Heimat Kämpfenden in der Zeit der 
bedeutend verteuerten Lebenshaltung vor Sorgen bewahrt sind.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.