Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

151 
Aren an im wüehse und wie schene was sin lip. MS, 2, 
”{b ob si mir verzihet und ir minne jenen wer. 
35—35B. 36. ist einem zu tilgen und biderbem zu 
schreiben ? 
30, 4. wie B.. . 7, swelche man B. man kann etwa weder 
hinzufügen. 8. het B. 
9=—36B, 317C, das min 3. hovestete zusam- 
mengeschrieben B: hove fehlt C. 10. lobeliche C. 
41. ich glaube, sinn und vers fordern mit der tate, die 
abschreiber zeigen sehr häufig einen ungelehrten wider- 
willen gegen rührende reime. der dativus rate steht nir- 
gend fester als hier: denn B hat wenigstens auch mit 
worten ald mit werken alder mit gewissenen (statt gewiz- 
zener) rate. drei stellen bei Grimm (gramm, 1, 677) ent. 
halten den genit. plur.: altd. wäld. 1,38 darf man taxte 
vermuten: reimbindungen mit -=te beweisen in Maria 
s. 105 und im Wigamur 40a nichts. 12. mir gruset DB, 
13. höneget GC. 415. luter als — liebü mere B. 
16. lachenlichen oder C, lechelich alder B. 18, weres C, 
In 0 ist diese strophe folgendermafsen umgearbeitet: 
Mich grusit als mich lachent an de lechelere 
Den de zuonge honigit. in das herze gallen hait 
Inde magent mir mit lagen selzen mere 
Mins vruondes lagen sal sin ayn missedait 
Schone als eyn avent rote luterere 
Dat bezeygent vruonden guoie mere 
Bistu vruont, so do mir lecheliche 
Of lagge van mir anderswa 
Wilg muont mich lachit an velschliche 
De halde sin lachen bi eme da 
Van deme neme ich eyn waris neyn 
Vor sevene gelogene la, 
19—=37B. 20. daz er] der B, 24. vielleicht der 
sich _mir windet. 26. huse B. 27. wesen] sin D. 
59 — 320 C. der iruhste v. S.Gallen 109 4. in A findet 
man diese und die folgende strophe unter dem namen des 
truchsessen von S.Gallen, aber am ende unter anderen 
gedichten, die ihm nicht gehören, und unmittelbar nach 
drei strophen Reinmars in fraun Ehren ton. des stetez 
vyriundes A. mufs man aussprechen friunts? oder ist
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.