Full text: Die Gedichte Walthers von der Vogelweide

136 
[nass Maschi 
mit drier lewen herze stigen, 
410 der muoz in kurze abe sigen, 
swi höhe wer ein halber ar, 
er müeste vallen deist wär u. s, w,. 
Ir muget noh gedenken wol 
daz ich sprach daz, ez nien sol 
45 in iemens schilt dri lewen gar 
erschinen und ein halber ar. 
ich sprach daz dri lewen übermuot 
bezeichent, des einer niht entuot: 
ich sprach ouch daz ein halber ar 
50 der &ren schidunge bezeiget gar, 
wan ein ganzer ar wol 
näh rehte Ere bediuten sol u. Ss. WW. 
30= 83.4, 362C. gibet 4, swaz 4, 34. Ibi 
(zu Bamberg) etiam Sifridus episcopus (Mogont.) Ottonem 
imperatorem excommunicavit, et missis litteris suis ad 
omnes archiepiscopos et episcopos ul ipsum facerent 
auctoritate apostolica pracepit. Godefridi mon. Colon. 
annales 1211. 33. ir selbes 4. 37. swelher C. 
13, 1. gründe A, 2. statt & erwartet man ode. 
*5=9B, 12C. entweder ist von zu tilgen, oder man 
lese waz Ere ellendet sich, 6. das B, fehlt C. 7. mit 
fehlt B. auf der besserung dieser verdorbenen zeile beruht 
die erklärung der ganzen strophe, mir gefällt Beneckens 
vermutung der blibet hie mit schanden. dann-ist der sinn : 
“alle ehrenwerthen zichn fort in den heiligen krieg: wer 
klug, tapfer und reich ist, hat schande daheim zu blei- 
ben.” diu beidiu beziehe ich auf die zwei paare witze 
unde manheit, silber und daz golt, nicht blofs auf das 
letztere. 8. we fehle BC. himelschen BC. 
12=13C. Der dichter deutet vielleicht auf den gro- 
fsen sturm im december 1227, welchen der mönch Gott. 
fried erwähnt, und zugleich auf den bann, den pabst 
Gregor 1X/um-dieselbe-zeit über Friedrich sprach. 
Owe fehlt C., 13. so die Bremer abschrift: Bodmer 
beide hoeeren, auf jeden fall ist der vers zu kurz: man 
dürfte leide vor heeren einschalten, da von wir leide hosren 
beidiu singen unde sagen. 17. weiet er dü houbet C.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.