Full text: Graf Rudolf

ö, 11. 1. alfam €. Lachmann bemerkt “lieber im € al/ame. aber nöthig ist € nicht”. 
5, 13. wol al daz lant. 
3, 26. hier fehlt nichts: nur die halbe zeile ist beschrieben. 
5” [12], 4. wol wil harte. L. 
5°, 24. 1. zuo der were. 
3", 26. die nöt ist da, wo der kampf am heftigsten ist. 
GC [13], 1. das versmals verlangt‘ Gruwin, 
C, 3. 4. 1. daz hiez er tuon vor der tut. “oder ist’, fragt Lachmann, ‘der graf zu 
esen, wie €, 19 her gräf und F, 25. F*, 10. K, 25. K*, 11 der gräf stehen müfste? 
ler reim sichert gräve (s. oben 5), aber der dichter könnte daneben die abgekürzte form 
aenutzt haben. 
C, 8. lant ist sehr verwischt, doch wahrscheinlicher als burc, zumal hier würde burch 
zeschrieben sein wie z. 26, und dafür nicht raum genug ist. der erste buchstabe ist nur 
am 7 oder b. 
C, 10. F*, 28. steht girobabe sonst girabobe. 
C, 13. I. vindt. L. nu (oder ne, denn der buchstabe ist nicht deutlich; vgl. 1, 19) 
'ät u nicht fin fö gäch, seid nicht so hitzig; vgl. Nibel. 404, 2. 
C, 14. 15. wir hän 4 virgolten näch fwaz fo ir uns ze borge hät getän wir haben ın 
vollem mafse (denn näch steht ironisch) zurückgegeben was ihr uns geborgt habt, kein 
schlag ist unvergolten geblieben. vgl. Rechtsalterthümer 611. 612 und z. Iwein 7200. 
C, 16. 1. ich wen fi heime. L. 
CC, 18. man ergänze ob ir iz. 
C, 19. vor werliche fehlt daz. 
C, 22. statt htezen die 1. hiezens L. 
C, 25. 1. vlorn und chriften. L. 
0 [14], 1. her greve ist zu streichen. seltsam, wenn es richtig ist, steht von prife 
;tatt des gewöhnlichen ze prüfe. 
C*, 3. bei ldnt ist zu verstehen erklingen (vgl. K*, 10) oder /niden (Nibel. 101, 4) 
vie D, 4 gegangen bei war er were. über diese ellipsen s. gramm. 4, 136. 
C, 4. 1. daz manz L. 
C, 3. 1. mac mit fren. 
C*, 6. I, 20. I”, 4. (vgl. E, 13) in innen entspricht dem angelsächsischen oninnan; 
zramm. 3, 264. auch Rother 1302 enınne bringen. 
C*, 9. in vn ist % nicht deutlich, als sei die tinte ausgeflofsen, allein es kann viel 
weniger ein o sein, wie ich früher angenommen habe; es wäre ohnehin an sich nicht 
ichtig gewesen. 
C*, 8. üffe der burc ist wahrscheinlich zu streichen. 
C*, 16. hergreve judex bellicus nach Frisch, der aber keinen beleg anführt. da der 
<önig das urtheil schon gesprochen hat, und es sich nur um die vollziehung handelt, so
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.