Full text: Deutsche Grammatik (Erster Theil (Erster Teilband))

Declination der Völkernamen. 2 77 
fis) lmd - veri, z. B. rom-vcri, nord-veri, Pl. 
rvm-veriar. 
4) Adjectivische Völkernamen, die in den späteren nordst 
schcn Sprachen besonders gebräuchlich sind: 
a) auf skr, als: franskr, thydskr, engelstr, und zumal 
in der Zusammensetzung von -veri, Adj. verskr, als: 
thydvcrstr (ein Deutscher) romverskr (Römer). 
d) auf inn: kristinn und Heidinn. 
V. (Mittelhochdeutsch). 
1) Nach der ersten starken: sw a b e Man. 2,164»- arm. Heinr. 
1420. alcmane Parc. 1994. burgunde, und die auf 
-ung oder ing: duringe wartb. Kr. 2z. nibelunge Gen. 
Pl. der nibelunge Nib. 9Z29. Häufig aber weichen sie 
schon in die schwache Form aus, Gen. Pl. duringen Parc. 
19298-, burgunde» Nib. 1695. peyer (bsvsri) Man. 2, 
78'- Parc. 3594. wirst gleich dem Subst. riter (oben S. 
88.) das e der Endung ab und hat auch im Gen. Pl. 
bcier Nib. 4919. 
2) Nach der zweiten starken die auf -ere, als: missenere, 
kerndenere, tenlendererc. 
5) Volkernamen vierter Deck. würde man blos am Umlaut 
erkennen, etwa wenn sich von einem Pl. tene ein Sing. 
tan nachweisen ließe. Vergl. oben S. 90. möre von mor. 
Allein diese Wörter scheinen jetzt schwach zu decliniren, 
als: die tenen Nib. 3036. kriechen, hunenrc. 
4) Schwach gehen: franken, sahst«, Hessen, hunen re. 
5) Adjectivisch: 
a) auf -sch: tusch (deutsch) welsch. 
b) Auf - en: Heiden(ethnicns)«parc. 13383* 13553-2197:. 
21994. 22037. 22746. (22252. 22255 steht fälschlich Heide) 
Nib. 4325. Dat. Pl. heidencn Oranse 134. Eben so 
fristen Nib. 4326. schwaches Fcmin. die christcne Flore 
1459.— Das Femin. heidenin Parc. 9761.9311- oder 
heideninne Parc. 9772.10013 ist substantivisch nach der 
Analogie von chunigin gebildet. 
novh) 
V 
VI. (Neuhochdeutsch). Heutzutage läßt man alle eim 
fache Völkernamcn schwach decliniren: schwabe, Gen. 
schwaben; franke, Gen. franken, Pl. franken; dane, Gen. 
dänen, Pl. danen. Nur wenige auf er haben im Sing. 
das schwache e vermieden: baier, pommer, ungar, Gen. 
baiers, ungars, nehmen aber im Pl. doch ein n dazu; 
■ 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.