Full text: Deutsche Grammatik (Erster Theil (Erster Teilband))

U 
-V i J 
e/rrt' e/ru)e t) ■JL/Ijo.'lji. 
Arv Uj\PLS\fH tX . 
Wbtofo - vSk&y a9aMAMiJ 
iri.fajivnJ '■ 
Umn 
f-% 
Ti. fcijeJ ! 
Kn vn 
MX 
or?e/ 
(XO 
> 
<Xf, 
/ 
■MA$7Vu) MA$ 
^JX 
222 
MittclniederLcutsches Adjectivum. 
noch cm, sondern en, also dem Acc. Masc. völlig gleich, 
z. D. eenen, clken, blinden, gveden. c) Wogegen der 
weibliche Gen. und Dat. Sing, zwar auch auf e r endigt, 
allein sehr häufig das ältere ere beibehält, als: blindere, 
grotere, welkere und zumal in der Zusammenziehung: scoenre, 
alre, ja mit Auswerfung des n in: siere, Miere, eere, 
gheere (statt: sinere, minere, enere). — Adjectiva zweiter 
Decl. sind an der Endung e zu erkennen, als: blide, erre, 
cleene, coene, scone k. einige, die auf u ausgehen; wie 
calu, valu weisen dagegen auf die ehmalige dritte zurück.— 
Die schwache Form stimmt im Sing, mit dem Hoch- und 
Plattdeutschen überein, und bildet namentlich den Acc. 
(abweichend vom Subst.) auf en; allein im Plur. wirft 
sie für alle Geschlechter, im Nom. Gen. und Acc. das n 
ab, z. B. die gelouege (fidel«») die valsche (kslfi), blos der 
Dat. Pl. behält dieses n r den blinden :c. Man kann 
daher auch sagen, daß der Pl. stets starke Form habe, in 
so fern man von dem, auch bei den eigentlich starken Ad 
jectiven, ungewöhnlichen Gen. Pl. auf er absehen will. 
Schwedisches Adjectivum. 
A) Altschwed. blind - er 
blind 
blind - t 
blind -s 
blind-s 
blind-s 
blind - om 
blind - e 
blind - o 
blind - an 
blind - a 
blind - t 
Plur. blind-a(e) 
blind-a 
blind 
blind - as 
blind - as 
blind-as 
blind - om 
blind-om 
blind - om 
blind-a (e) 
blind -a 
blind 
v)Neuschwed. blind 
blind 
blind - t 
blind - i 
blind - s 
blind - s 
blind 
blind 
blind-t 
blind 
blind 
blind - t 
Plur. blind - e (a) 
blind - a 
blind - a 
blind- as 
blind-as 
blind-as 
blind - a 
blind - a 
blind-a 
blind - e (a) 
blind - a 
blind - a. 
Die Adjectiva auf n werfen dieses im Neutr. ab, als r 
min: sin, «n, annan, egen, nagon im Neutr. mitt, sitt, ett, 
nägot, annatt k. Die schwache Form lautet im heutigen 
Schwedisch: 
ft | £-ft t/tvjx I 
* fiburvn * 
Thirvn wu/n 
aerbr ourb 
Ms (, (M 
/Mh Xi eLiiu.m*'/ ‘IWiaAk’foiM 
-Tn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.