Full text: Die Erfindung der Postkarte und die Korrespondenz-Karten der Norddeutschen Bundespost

Die Erfindung der Postkarte. 
ie uns heute so unentbehrliche Postkarte ist 
ebensowenig wie andere Erfindungen des 
rastlos schaffenden Menschengeistes auf ein- 
mal fertig in die Welt gesetzt worden. 
Auch von ihr gilt das Wort, das Staats- 
sekretär von Stephan auf dem Weltpostkongresse in 
Wien (1891) mit Bezug auf den Weltpostverein äußerte: 
„Die Ideen sind nicht das Eigentum eines sterblichen 
Menschen, Sie schweben in der geistigen Atmosphäre der 
ganzen Zeitepoche, zuerst vage, unbestimmt, dann in be- 
stimmterer Weise, bis sie sich verdichten und mieder- 
schlagen, indem sie Gestalt gewinnen und ins Leben treten.“ 
Die Vorgeschichte der Postkarte geht bis ins 18. 
Jahrhundert zurück. In „l’Almanach de la Petite Poste“ 
für 1777 heißt es nach „Journal des Philatelistes“, 6 me 
serie Nr. 9 [1909] S. 125, das wiederum aus dem 
Brüsseler Journal „Le Soir“ schöpfte: 
Il existe, pour le moment, certaines gravures sur 
sartes transportees par la poste, avec des communications 
lisibles pour tous. Cette nouvelle invention est par 
Demaison, le graveur, et V’on en parle beaucoup. 
(Es gibt gegenwärtig gewisse Gravüren auf Karten, die durch 
die Post mit offen lesbaren Mitteilungen befördert werden. Diese 
neue Erfindung rührt von dem Graveur Demaison her, und man 
spricht viel davon.) 
Die damalige Zeit mit ihren mangelhaften Post- 
verhältnissen war aber für die Postkarte noch nicht reif, 
Die eigentlichen Vorläufer der Postkarte wurden 
die gedruckten Geschäftskarten, auf welchen Firmen 
Mitteilungen über Ankunft eines Reisenden, Offerten 
u. dgl. versendeten. Während früher solche Druck- 
sachen stets unter Kreuzband aufgegeben werden mußten, 
hatte das preußische General-Postamt durch Bekannt- 
machung vom 30. Mai 1865 gestattet, bedruckte Karten 
zur Drucksachentaxe innerhalb des preußischen Post-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.