Full text: Kasseler Dichterbuch

Gottfried Buchmann. 
Hit es Lied. 
Hinter jenen blauen Bergen 
Meine Heimat — mutz ich meiden; 
Lang ist's her; wir Nachbarlinder 
Mochten uns von Herzen leiden. 
Hinter jenen blauen Bergen 
— Hoffend kehrt ich heim vom Wandern 
Fand ich sie, die Mutier wollt' es, 
Lange schon getraut dem Andern. 
Hinter jenen blauen Bergen 
Flutend all mein Sehnen mündet, 
Wenn ein Heimweh nach Verlornem 
Meine Seele überwindet. 
Wunsch. 
Oft lebt ein Iubelsingen 
Im Tiefsten meiner Brust, 
So hell wie Frühlingsllingen, 
So froh wie Hinderlust. 
Oft auch, an Schattentagen, 
Da quält mich herbes Leid, 
So weh, wie banges Fragen 
Nach Tod und Ewigkeit. 
Nolle, Kasseler Dichterbuch.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.