Full text: Kasseler Dichterbuch

Heinrich Bertelmann. 
Graf Giso von 5tein au. 
Der Frühling frohlockte durchs Buchenland, 
Den lieben Frieden an seiner Hand. 
Da lud sich Abt Bertho die Ritter ein, 
St. Jakobs Kapelle wollte er weih'n. 
Und alle kamen, nur einer nicht, 
Der Ebersberg. Aufs Hochgericht 
Schleppt' ihn der Abt. Am Markt zu Fuld', 
Da fiel fein Haupt in Sünd' und Schuld. 
Der Morgensonne goldne Hand 
Glitt über das seidene Meßgewand. 
Rings Rittersleut' in eiserner Reih. 
Der Abt stand stolz, sein Wort klang frei. 
Wie sang er froh: „Gelobt sei Gott!" 
Die Ritter halten ihren Spott. 
"And als das Sanktus klang im Chor, 
Graf Giso sprang vom Sitz empor. 
Der Ministrant flog übern Häuf, 
Und zwanzig Schwerter blitzten auf. 
Und zwanzig Schwerter trafen gut, 
Denn edel Blut ist Ritterblut. 
Vom Hochaltäre rann es rot. 
Den Segen sprach am End' der Tod. 
Indes die Rott' sich warf zu Roß, 
Zu bergen sich auf Gisos Schloß.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.