Full text: Kasseler Dichterbuch

236 
Zchutzengel. 
O schlafe wohl, du Müder, 
Ja, schlaf' die lange Nacht. 
Dir schloß ein Traum die Lider. 
Träum' nur, ich halte Wacht. 
Ich lausche deinem Schlummer, 
Ich schau' dir ins Gesicht, 
Ich scheuche allen Kummer 
Mit meinem stillen Licht. 
Ich knie an deinem Bette, 
Ich halte deine Hand 
Und zaub're eine Stätte 
Aus einem Märchenland. 
Ich senke stillen Frieden 
Dir in dein schlafend Herz, 
Und wenn die Nacht geschieden, 
Dann flieg' ich himmelwärts.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.