Full text: Kasseler Dichterbuch

Chassaüa. 
. onnenwendtag. Auf den Höhen ringsum 
^i Flammengeloder, feierlich stumm. 
I Frommer Seelen Opfertat 
W Hegt Begehr nach Götterrat. 
Und den Gesichtern und Stimmen im Tann 
Lauscht beklommen ein Jägersmann, 
Bebend im Chaos der finstern Gewalt. 
Und die Fulda rauscht durch den Hessenwald. 
Erdengeschäfte der Götter sind aus. 
Mönche bauen der Gotthett ein Haus. 
Artschlag lichtet Dickicht und Dorn. 
Talhin duftet's nach reifem Korn. 
Not um Brot drängt Mann an Mann, 
Heischt einen Starken, der schützen kann, 
Krönt eines Herzogs Schwettgewalt. 
Und die Fulda rauscht durch den Hessenwald. 
Und der Edele, stolz und fest, 
Rüstet am Berge ein sicheres Nest. 
Zwischen Burg und Kloster stellt 
Sich die Stadt, eine neue Welt. 
Himmelan streben Türme und Dom. 
Segen spendet das heilige Rom. 
Frommer Wallfahrt Sang erschallt. 
Und die Fulda rauscht durch den Hessenwald. 
Fliehenden Forst jagt Korn, jagt Wein, 
Fette Herden brüllen herein.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.